strafverteidiger-wullbrandt.de
Zeitpunkt der ersten Einlassung des Angeklagten darf nicht nachteilig bewertet werden (BGH) - Strafverteidiger Tim Wullbrandt | Heidelberg & Wörrstadt
Der Zeitpunkt der ersten Einlassung des Angeklagten darf vom Gericht nicht nachteilig bewertet werden. Es darf dem Angeklagten auch nicht zur Last gelegt werden, wenn er von seinem Schweigerecht Gebrauch macht. BGH: Es darf nicht zum Nachteil des Angeklagten gewertet werden, wann dieser seine erste Einlassung abgibt So entschied der Bundesgerichtshof (BGH) zuletzt durch Beschluss …