mittellaendische.ch
Liebherr — Elektromaschine seit sechs Jahren im Non-Stopp-Betrieb
DMZ - INTERNATIONAL ¦ Marco Perroulaz In einer Zellstofffabrik in Pietarsaari, West-Finnland, arbeitet eine elektrisch betriebene Liebherr Materialumschlagmaschine seit gut sechs Jahren praktisch Non-Stopp, durchschnittlich 21 Stunden und 45 Minuten am Tag. Sie hat letzthin 50‘000 Betriebsstunden überschritten, ist noch immer voll einsatzfähig und fit für weitere 10’000 Betriebsstunden. Insgesamt hat die fast 100 Tonnen schwere Maschine nun schon rund zwanzig Millionen Kubikmeter Holz mit einem 250 kW Elektromotor umgeschlagen. Liebherr bietet mit dem Elektroantrieb eine ökonomisch interessante Alternative zu den konventionellen Diesel- und Gasmotoren, welche das Grossunternehmen mit Sitz in Bulle FR in Ausführungen bis 20 Zylinder und bis zu 4500 kW (6000 PS) selbst herstellt. Die Materialumschlagmaschine ist ständig verfügbar, da bei Elektromotor das Nachtanken entfällt. Ausserdem ist der Maschinenaufbau absolut serviceorientiert, die Wartungspunkte sind bequem und sicher zugänglich. Alle Servicearbeiten können so schnell und effizient durchgeführt werden. Im Herbst 2020 wird die Maschine 60‘000 Betriebsstunden auf dem Zähler haben und zu diesem Zeitpunkt durch eine Maschine des gleichen Typs ersetzt werden. Quelle: Liebherr.com