codingfreaks.de
Nativer VHD-Boot unter Windows 7 | codingfreaks
Virtuelle Maschinen zu nutzen, ist sicherlich inzwischen keinem ernsthaften Entwickler mehr fremd. VMWare und Virtual PC sind inzwischen sehr mächtig und vor allem einfach zu nutzen. Trotzdem bringt die Nutzung dieser Zwischenschicht immer noch Nachteile mit sich, die man mit Windows 7 nicht hinnehmen muss. Vorbemerkungen In einem Webcast von Scott Hanselmann wurde ich ehrlich gesagt zum ersten Mal aufmerksam auf die Möglichkeiten von VHD-Boot unter Windows 7. Ich musste erst ein wenig hin und her schnüffeln, um zu begreifen, wie man das, was Scott da zeigte, macht. Als ich es dann aber begriffen hatte, war ich begeistert. Also, worum geht es eigentlich? Es gibt ganz einfach eine super Möglichkeit, unter Windows 7 beliebig viele virtuelle Festplatten zu erstellen (Dateien mit der Endung *.vhd) und diese dann mit Windows zu betanken. Baut man sie anschließend in sein Boot-Menu ein, kann man nativ von diesen Dateien booten und bekommt direkten Zugriff auf die Hardware. Einzig die