segelnblogs.de
Foto-Anleitung: Mit dem einfachen Takling eine Leine schützen - SegelnBlogs
von: Blauwasser.de Der einfache Takling Tauwerk gehört auf eine Fahrtenyacht wie der Wind zum Segeln. Es gibt verschiedene Methoden, um das Ende einer Leine gegen Aufribbeln zu schützen. Man kann es heiß verschweißen, mit Tape umwickeln oder eben mit einem Takling versehen. Es gibt diverse Takling-Arten und nicht jede Variante ist einfach zu erlernen. Der einfachste – und in der Folge auch am schnellsten zu realisierende – Takling ist, wie der Name schon sagt, der einfache Takling. Wer einmal das Prinzip verinnerlicht hat, schafft ihn in weniger als einer Minute und fortan sind die Enden der Leinen an Bord geschützt. So soll eine Leine natürlich nicht aussehen. Ich persönlich finde zudem, dass ein Takling nicht nur die Leine schützt, sondern auch gut aussieht – besser als Tape oder einfach nur ein heißer Abschnitt. Außerdem kann man mit dem Takling ein paar farbliche Akzente setzen, was ich gerne mag, aber das ist natürlich Geschmackssache. Was braucht man für den einfachen Takling? Die Liste der Werkzeuge/Materialien, die benötigt werden, um den einfachen Takling zu erstellen, ist kurz. Neben der zu schützenden Leine und dem Takelgarn werden lediglich ein scharfes Messer, ein Holzbrett als Unterlage und ein Feuerzeug benötigt. Ein Teil des Materials liegt bereit – es kann …