pollyandfrank.de
Meine Morgenroutine - Frühstück, Sport und Trockenbürsten
Früher habe ich mich immer gefragt was dieser Hype um Morgenroutinen soll. Gefühlt jeder Youtuber hat dazu Videos gemacht und ich habe es einfach nicht verstanden wieso Leute sich sowas anschauen. (ich verstehe es übrigens immer noch nicht.) Nichts desto trotz habe ich über das letzte Jahr, ganz ohne es geplant zu haben, selbst eine Art Morgenroutine entwickelt – und liebe es. Es spart mir morgens Zeit, ich bin entspannter und starte gut in den Tag. Generell bin ich ein Mensch der es gerne organisiert und strukturiert hat. Trockenbürsten Sobald ich aufstehe nehme ich mir 5 Minuten Zeit zum Trockenbürsten. Erst das linke Bein, dann das rechte und zum Schluss noch die Arme und Achselhöhlen. Die Haut ist das größte Organ des Körpers und zählt zu den Ausleitungsorganen, was bedeutet, dass wir über die Haut Säuren und Gifte ausscheiden können. Das Trockenbürsten unterstützt diesen Entgiftungsprozess. Es öffnet die Poren und löst so abgestorbene Hautzellen und Giftstoffe die sich in der Haut befinden. Außerdem wird gleichzeitig die Haut gepeelt und Unreinheiten beseitigt. Deine Haut ist danach super weich und geschmeidig. Ein weiterer Vorteil ist die Aktivierung des Lymphsystems was bewirkt, dass Schadstoffe noch schneller ausgeschieden werden können. Die Lymphflüssigkeit dient dazu …