mensch-sein-heute.blog
Ostreise 4 – Der Weg nach Thorn | Mensch Sein Heute
Aufstehen, Frühstück, dann mit dem Taxi zum Autohof, wo mich der Bus aufsammelt, der schon in den frühen Morgenstunden aufgebrochen ist. Auf der Fahrt dorthin kommt mir die Landschaft um mich herum seltsam vertraut vor. Irgendwie liegt ein Teil meiner Wurzeln auch hier in Brandenburg, denn mein Großvater und seine Familie stammen aus Cottbus. Es ist erstaunlich, wie unterschiedlich sich verschiedene Orte anfühlen. Ich erinnere mich noch an einen Urlaub an der Ostsee auf der Halbinsel Darß/Zingst - die Energie dort war so gruselig, dass wir vor der Zeit wieder aufgebrochen und zurück nach Hause gefahren sind. Hier jedoch fühle ich mich zuhause … Kurz bevor wir am Autohof ankommen sehe ich auf einem Kamin, alle Stereotypen erfüllend, einen Storch in seinem Nest. Ich kann mich nicht erinnern, wofür der Storch steht, aber ich nehme es als ein gutes Zeichen. Der Bus ist fast auf die Minute pünktlich und die Gruppe erweist sich als ausgesprochen herzlich. Offensichtlich verbindet alle, dass