lapalma-aktuell.com
Astrophysiker Stephen Hawking gestorben — La Palma Ciencia - Wissenschaft und Forschung
Ein gern gesehener Wissenschaftler auf La Palma Der bri­ti­sche Kos­mo­lo­ge und Astro­phy­si­ker Ste­phen Haw­king ist im Alter von 76 Jah­ren gestor­ben. Einer der größ­ten Wis­sen­schaft­ler der Gegen­wart und Visio­när für kos­mi­sche Zusam­men­hän­ge. Mehr­mals weil­te der Astro­phy­si­ker Ste­phen Haw­king auf der Insel La Pal­ma. Letzt­mals im Jah­re 2016 mit dem Kreuz­fahrt­schiff Bri­tan­nia (Fotos Starmus/ IAC). Sie­he auch mei­nen Bei­trag “Astro­nom Ste­phen Haw­king ein Genie auf La Pal­ma “. Haw­king ein Genie wie Albert Ein­stein, der Ein­steins All­ge­mei­ne Rela­ti­vi­täts­theo­rie mit der Quan­ten­phy­sik zusam­men füg­te und zu dem Schluss kam, dass die Gra­vi­ta­ti­ons­kraft der Schlüs­sel zu allem sei. Das Uni­ver­sum habe sich selbst aus dem Nichts geschaf­fen, ganz ohne Gott - Zitat Es erscheint sym­bo­lisch, dass er an Kep­lers Geburts­tag gebo­ren wur­de, 300 Jah­re spä­ter an Ein­steins Geburts­tag ver­starb und wie Ein­stein 76 Jah­re alt wur­de. Es exis­tie­ren mas­sen­wei­se Par­al­lel­uni­ver­sen – eine wei­te­re The­se des Astro­phy­si­ker Ste­phen Haw­king. In jedem Uni­ver­sum gel­ten ande­re Natur­ge­set­ze, die durch Quan­ten­fluk­tua­tio­nen (Teil­chen-Anti­teil­chen-Paa­re, die ent­ste­hen und wie­der zer­fal­len) im Früh­sta­di­um jedes Uni­ver­sums zufäl­lig fest­ge­legt wor­den sei­en. Astrophysiker Stephen Hawking hatte Visionen Vie­le Ehrun­gen und Aus­zeich­nun­gen wur­den ihm ver­lie­hen. Den Nobel-Preis hat Haw­king jedoch nie erhal­ten. Auf dem Bild mit dem rus­si­schen Kos­mo­nau­ten Ale­xei Leo­nov (mit Medail­le) und rechts dane­ben Bri­an May (mit baro­cker Haar­pracht). Ja – Bri­an May [...]