koreander.net
Hakan Tezkan – Den Kern schluckt man nicht | Koreander
Rezension zu Hakan Tezkans - Den Kern schluckt man nicht | Die Szenerie ähnelt häufig einem Kammerspiel. Die kleine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im dörflichen Nirgendwo. Die klaustrophobische Stimmung, die Tristes, die Einsamkeit und das Unbehagen schlagen sich in den Sätzen nieder wie der Morgentau auf einer