klopferinbookland.com
[Rezension] Stefanie Haase - BookElements - Die Magie zwischen den Zeilen -
Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen – bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys … Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs »Otherside«, das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde… – Quelle Eigene Meinung Das Buch habe ich öfters gesehen und immer wieder weggelegt, doch diesmal musste ich es mir einfach kaufen und habe ich es bereut? Auf keinen Fall. Es erinnerte mich leicht an Tintenherz. Charaktere aus Büchern lesen – wer würde sowas einfach nicht wollen? Mehr Ähnlichkeiten hatte es mit Tintenherz für mich auch wieder nicht. Die Charaktere die herausgelesen wurden, waren Seelenlos und somit etwas interessanter für mich. Sie verlieren ihre Persönlichkeit und sind einfach Seelenlos. Kein Perfektes herauslesen für die Charaktere – zu schade aber auch. Um die Seelenlosen loszuwerden, gibt es Elementarnutzer. Jede kraft spiegelt auch die Persönlichkeit der Charaktere wider und dazu können sich die Charaktere Verwandeln. Hätte mich das Buch bis dahin nicht schon gefesselt, würde es ab den Punkt „Drachen“ kommen. Menschen die sich zu Drachen verwandeln! Was braucht man bitte mehr? Der Schreibstil von Stefanie Haase ist sehr flüssig und angenehm. Es fesselt einen und man hat nicht einmal das Bedürfnis, das Buch zur Seite zu legen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lin geschrieben, wir lernen dadurch ihre Gefühle besser kennen und verstehen auch ihre Vorgehensweise. Wäre das Buch aus der Erzählperspektive geschrieben, wären die Gefühle zu Zac und Ric eventuell untergegangen. Zwar handelt es sich bei diesem Buch um eine Trilogie, doch davon ist nichts zu spüren. Das Ende ist abgeschlossen und hinterlässt keinen Cliffhanger, das war eine große Freude für mich. Cliffhanger können auf Dauer nervig sein und hier wurde ich zum Glück damit verschont. Fazit Ich kann das Buch für alle Buch Liebhaber nur empfehlen. Hier wird das Thema Bücher auf magischer Weise angesprochen und einige bekannte Bücher werden in dieser Geschichte erwähnt. Stefanie Haase | BookElements | 288 Seiten | ISBN: 978-3551316332