blog.naehmarie.de
Zimmer 117 | nähmarie
Mit unserer Hamburger Unterkunft hatten der Mister und ich am Wochenende wirklich Glück. So viel, dass sich das Zimmer einen eigenen Eintrag verdient hat. Wobei ich anmerken muss, dass ich nicht so der erfahrene Hotelbesucher bin und bisher vielleicht ganze fünf von Innen gesehen habe. Zwei davon auch nur aus der Sicht eines Zimmermädchens. Das ist aber schon lange her, damals hatte ich noch Sommerferien. Und bekam fünf Mark die Stunde. We had good luck with our hotel last weekend. I don’t stayed at many hotels in my life. Maybe five… and in two of them I worked as a cleaning lady a long time ago. In Abhängigkeit der Entfernung zum Kongress und natürlich dem Preis fiel die Wahl auf das All Seasons im Stadtteil Barmbek. Wichtig war mir eigentlich nur, dass es freies W-Lan auf den Zimmern und Frühstück gibt. Bei allem anderen bin ich sehr kompromissbereit und teile mir notfalls auch die Dusche auf dem Flur mit anderen Gästen. Depending on the distance to the convention and of course the price we decided to stay here. Important to me were only free WiFi and breakfast. Fernab von Eiche-Rustikal-mit-Blümchenvorhang war das Zimmer sehr modern und fröhlich eingrichtet. Our room was very modern and cheerful. Wenn man sich seit gefühlten zehn Jahren mit einem mittelmäßigen Auszieh-Schlafsofa zufrieden gibt, möchte man so ein Kingsize-Bett aus diversen Gründen am liebsten gar nicht mehr verlassen. If you sleep nearly ten years on an uncomfortable pull-out bed couch, you don’t want to leave this king-size bed ever. Die Glaswand auf der linken Seite ist nicht etwa eine indirekte Lichtquelle oder moderne Kunst, sondern die Dusche. Ja, man hatte beim Duschen freien Blick auf den Fernseher. Oder andersrum. The bathroom was fun: There you could watch TV trough a glass wall while showering. Or watch somebody showering. Klingt erstmal komisch, ich fand’s ganz witzig. Und nur keine Sorge, so eine Glaswand beschlägt beim Duschen sehr schnell. Sounds strange, but it’s kind of fun. And no worries, the moisture from the hot water of the shower steams up the window quickly and blocks the view. Das Beste zum Schluß: Am Frühstücksbuffet ist es ausdrücklich erlaubt, sich etwas für später mitzunehmen. Und das Hotel zeigt sich umweltfreundlich. Es gibt keinen unnötigen Plastikmüll im Badezimmer (Mini-Duschgel u.ä.), sondern nachfüllbare Seifenspender, die biologisch abbaubare Reinigungsprodukte enthalten. Das Toilettenpapier ist recycelt. Und die angebotenen Tee- und Kaffeesorten sind nach eigenen Angaben aus fairem Handel. Im Bad werden die Gäste mit einer Info-Karte höflich aufgefordert, ihre Handtücher länger als nur einen Tag zu benutzen, um Wasser zu sparen und die Umwelt zu schonen. Für die zwei Nächte im Dopelzimmer (Fr – So) haben wir übrigens 150 € bezahlt. Und für diesen Werbeblock darf mir das nette Personal gerne ein weiteres Wochenende in ihrem Hotel sponsern, ich vermisse dieses verdammt bequeme Riesenbett nämlich sehr. Last but not least: Your are allowed to pack food to take away with you for your day. And the hotel is eco-friendly. There is no plastic waste in the bathroom (but refillable soap dispensers), recycled toilet paper and fair trade coffee and tee. We paid 150 € for two nights and two persons (Fri – Sun). And maybe now the lovely crew will sponsor me another weekend at their hotel, I miss this damn big and cozy bed.