architekturbasel.ch
Preisgünstige Wohnungen: Harry Gugger gewinnt Wettbewerb am Hirtenweg in Riehen | ArchitekturBasel
Wohnraum ist knapp im Kanton Basel-Stadt. Das ist keine Neuigkeit. Neu ist, dass der Staat verstärkt selbst auf dem Wohnungsmarkt aktiv wird. Der lautstarke Ruf der Basler Stimmbevälkerung nach mehr und vor allem günstigen Wohnungen hallt nach. Am Hirtenweg in Riehen plant der Kanton deshalb zusätzlichen Wohnraum. Das Ziel ist, bestehende Bauten zu sanieren und etappenweise durch Ersatzneubauten zusätzlichen erschwinglichen Wohnraum zu schaffen. Im Rahmen eines Wettbewerbs wurde hier ein Projekt für 40 preiswerte Wohnungen gesucht. Wir stellen euch das Siegerprojekt von Harry Gugger Studio vor. Im Kontext der Gemeinde Riehen, der Nähe zum Friedhof Hörnli und einer ruhigen und beschaulichen Umgebung wurde "eine hohe städtebauliche, architektonische und landschaftsarchitektonische Qualität erwartet." In der Jury sassen neben Kantonsbaumeister Beat Aeberhard, die Architekten Rolf Mühlethaler und Anna Jessen, sowie Landschaftsarchitekt Beat Rösch. "Innovative Wohnkonzepte für einen