architekturbasel.ch
Führungen der Denkmalpflege: Gotik und Reformarchitektur | ArchitekturBasel
Die Mittags- und Abendführungen 2019 der Kantonalen Denkmalpflege thematisieren die Gotik und die Reformarchitektur – Architekturepochen aus länger zurückreichender und jüngerer Vergangenheit, die wichtige baukulturelle Zeugnisse in Basel hinterlassen haben. Die Gotik war über mehrere Jahrhunderte der in ganz Europa gültige Kunststil, der von allen wohlhabenden Gesellschaftsschichten getragen wurde. Die Architektur der Gotik bestimmte alle Kunstgattungen. Sämtliche Gegenstände des gehobenen Gebrauchs, seien es liturgische Geräte, Möbel oder Täferdecken, wurden «architektonisiert» und waren nicht nur in Kirchen, sondern auch in den adligen oder bürgerlichen Haushalten zu finden. Wie und wo hat sich dieser gestalterische Anspruch der Gotik in Basel niedergeschlagen? Bei den Mittagsführungen «Gotik in Basel. Der Hang zu allumfassender Gestaltung»begeben wir uns auf Spurensuche, erläutern Vergangenes, zeigen Verborgenes und erklären Veränderungen im Wandel der Zeit. Die Jahre um 1900