architekturbasel.ch
Baudenkmal vor Zerstörung: Burkhardt`schem Landhaus droht die Abrissbirne | ArchitekturBasel
Unter dem unverfänglichen Titel "Schreinerei Voellmy möchte doch bauen" wurde in der aktuellen Ausgabe der Quartierzeitung "Quart" die brisante Botschaft verkündet: Das "Burkhardt`sche Landhaus", ein Barockbau aus dem 18. Jahrhundert, soll abgebrochen werden. Nach langem hin und her wurde das Haus aus dem Inventar der schützenswerten Bauten gestrichen. Das wirft Fragen auf. Wir befinden uns Im Surinam 65. Hier steht eines der letzten verbliebenen Landhäuser Kleinbasels. Ein schmuckes, kleines Barockhäuschen. Das sogenannte "Burkhardt`sche Landhaus", das als Wohnhaus Teil des ehemaligen Schorenguts war. Als Bauherr fungierte der Industrielle Christoph Burckhardt-Merian. Erbaut wurde das Haus im späten 18. Jahrhundert. Es gibt keine Quellen, die den Architekten benennen; anhand des Baustils wird der Basler Barock-Architekt Samuel Werenfels (1720-1800) als Urheber vermutet, aus dessen Feder unter anderem das Blaue und das Weisse Haus am Rheinsprung stammen. Das "Burkhardt`sche Landhaus"