annasding.ch
21 Dinge, die ich mit 21 gelernt habe.
Hallo Leute! Momentan habe ich echt das Gefühl, weniger als 24h am Tag zur Verfügung zu haben und komme deshalb zu nichts. Ich bin krank, Seuche mich so durch den Tag und denke viel nach. Es läuft gerade alles super und doch frage ich mich manchmal, was ich hier eigentlich genau mache und dabei ist mir eingefallen, was ich in den letzten Jahren, genau in solchen Situationen und allgemein, so gelernt habe. Dieser „TAG“, oder wie man das jetzt nennen mag, stammt eigentlich von Youtube, aber ich habe mich gerade absolut gar nicht im Stande gefühlt, ein Video zu drehen, deshalb jetzt hier, eine kurze Auflistung meiner Weisheiten. Viel Spass! (: 1. Arbeit zahlt sich immer aus! Egal was du tust, irgendwann wirst du dafür deine Lorbeeren ernten. 2. Gewichte die Meinung von anderen nicht zu sehr. Es ist nur wichtig, was du erreichen willst und nicht, wer denkt, dass du es nicht schaffen kannst! 3. Der Erste Eindruck ist zwar wichtig, aber es ist viel wichtiger, was du den Leuten vermittelst. z.B. Ob du ihnen das Gefühl gibst, dass sie dir sympathisch sind, oder nicht. 4. Schlagfertigkeit ist sehr, sehr, sehr wichtig. 5. Wenn ich sage „Ich sehe aus wie 15.“ Kommt immer von irgendwo her „Besser als 30“ oder „Ich würde mich freuen, jünger auszusehen. 6. Im sitzen zu duschen ist so viel besser, als im stehen. 7. Sonnenbrand auf den Füssen ist sehr, sehr, sehr schmerzhaft. 8. Kommunikation via Whatsapp ist voller Gefahren. Nur schon, dass jedes Emoij von jedem etwas anders interpretiert wird, ist eine grosse Gefahrenquelle. 9. Mobbing kann dich zerstören oder dich wachsen lassen. 10. Planung ist alles und nichts, denn es kommt so oft alles anders, als du denkst! 11. Küssen ist gar nicht so eklig, wie ich mir das früher immer vorgestellt habe. 12. Karma funktioniert, wenn man daran glaubt. 13. Weinen ist ein Zeichen der Stärke, denn es ist stark, Emotionen zu zeigen. Gerade dann, wenn das Umfeld es vielleicht nicht verstehen kann. 14. Viele Menschen mögen Dinge nicht, weil sie diese nicht verstehen und nicht, weil sie es an sich doof finden. Erkläre den Menschen also ganz genau was du willst und sie werden dich viel eher unterstützen. 15. Verpack‘ deine Wünsche geschickt in gut gewählte Sätze, so dass dein Gegenüber das Gefühl hat, er sei selbst auf die Idee gekommen und er wird viel eher bereit sein, seine/deine Idee umzusetzen! 16. Nur weil deine Meinung richtig ist, heisst das nicht, dass die deines Gegenübers falsch ist. Sei offen für die Interpretation deines Gesprächspartners und er wird auch dir zuhören. 17. Manchmal verlassen dich Menschen, die du gerne weiterhin um dich gehabt hättest. Doch ich sehe es so: Geht jemand, so habe ich meine Aufgabe in seinem Leben erfüllt und er zieht weiter, für neue Abenteuer um am Schluss jedes Puzzleteil für sein Leben gefunden zu haben. Sei glücklich, dass du ein Teil davon bist. 18. Französisch ist absolut nicht meine Sprache. 19. Wenn du deine Meinung laut aussprichst hörst du vielleicht viele sagen, dass es quatsch ist, was du denkst, aber auch nur so können dir Leute zustimmen. 20. Manchmal wird alles besser, als man gedacht hat, wenn man es einfach auf sich zukommen lässt. 21. Versuch alles, damit du dich gut fühlst und dein Umfeld wird mit dir anfangen zu strahlen, wenn du es geschafft hast.