syntronica.net
Die Möchtegern-Bettler
Morgens gegen acht in Sindelfingen am Sterncenter Vier Personen, eine Frau und drei Männer, treffen sich und besprechen den Tag. Sie tragen Taschen bei sich, in denen sie diverse Utensilien haben. Einer der Männer greift in seine Tasche und verteilt dann leere Pappbecher – "Kaffee-To-Go-Becher" – an die anderen drei. Sie legen noch etwas Kleingeld hinein, dann verschwinden sie und gehen ihrer "Tätigkeit" nach. Etwas später sitzen sie verteilt an der Mercedesstraße vor dem Sterncenter, am Busbahnhof und vor den Geschäften gegenüber des Sterncenters herum und betteln. In bestimmten Abständen kommen immer wieder die glichen Personen vorbei. Diesen stecken die "Bettler" ihre eingesammelten Almosen zu. Manchmal stehen die "Bettler" auch auf und treffen sich mit "Einsammlern". Wir haben diese Geldübergabe in Stuttgart in der Arnulf-Klett-Passage beobachtet. Diese "Bettler" werden gezwungen, Geld zu sammeln. Das gehört zum miesen Spiel der sog. "Bettel-Mafia". Diese schickt Arme oder auch