fruehstuecksfernsehen.nikolaus-huss.de
Was mir bei Christoph Keeses "Silicon Germany" zur deutschen Politik so einfällt. | Nikolaus' Fruehstuecksfernsehen
Ich lese gerade Christoph Keeses Digital Germany. Nach anfänglicher Skepsis, ich las das etwas depressive Schlusswort zuerst, erzählt Keese sehr plastische Geschichten, wie deutsche Unternehmen arbeiten, horizontale und vertikale Strukturen, die Bereitschaft, was auszuprobieren, neue Konstellationen zu wagen usw. usw. Ich bin noch nicht fertig mit dem Buch. Ein Gedanke aber drängt sich mir auf: Wie kann man das Ganze auf die Politik übertragen? Deutsche Politik ist noch träger als Deutsche Unternehmen. Wobei beide nicht erfolglos sind. Es stellt sich aber die Frage, ob sie das in Zukunft noch sein werden. Die Stärke der deutschen Politik: Hoher Konsens, was Gerechtigkeit und Zusammenhalt betrifft, inzwischen auch, was Offenheit gegenüber Minderheiten, Lebensstilen und die Wahrnehmung der Ökologischen Frage betrifft. Alle rekurrieren auf ein stabiles Gesellschaftsmodell, im Grunde verschieden ausgeschmückte Bismarcksche Sozialstaatsmodelle. Aber die Welt von morgen ist nicht mehr so.