fruehstuecksfernsehen.nikolaus-huss.de
Echte Dualität in der Krankenversicherung. Eine Bestandsaufnahme.  | Nikolaus' Fruehstuecksfernsehen
Die Bundestagsgrünen haben zu einem Fachgespräch eingeladen, Thema Beamtenbeihilfe, also Krankenversicherung für Beamte. Und wenn man da aufmerksam zugehört hat, war das ganz interessant. Hintergrund war die Frage, ob nicht auch Beamte ein Wahlrecht zwischen einem PKV- und GKV-basierten Versicherungsangebot haben sollten. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt! Natürlich ging es dabei auch um die Frage, ob die freiwillige Öffnung nicht auch ein Weg wäre, um die Bürgerversicherung durch die Hintertüre einzuführen. Unter dem Strich, hat sich dann gezeigt, wäre die Wahloption keine echte Alternative. Das aus verschiedenen Gründen: 1) Der Bund hat nichts zu regeln, Besoldung und Beihilfe der meisten Beamten sind über Landesgesetze geregelt. Und die haben, weil sie zusätzliche Kosten in der Gegenwart vermeiden wollen, nicht an einer Öffnungsklausel interessiert. 2) Eine Öffnung würde dazu führen, dass besondere Risiken vorrangig zum Wechseln drängen würden. Eine Risikoselektion zu Ungunsten der