fruehstuecksfernsehen.nikolaus-huss.de
Bumerang, Knieschuss, Eigentor. Die Selbstbezüglichkeit der Politik. Der Mindestlohn. | Nikolaus' Fruehstuecksfernsehen
Jetzt haben es auch die Gewerkschaften kapiert. Es hilft nichts, sich an die SPD zu klammern, wenn man nicht selber darüber nachgedacht hat, wie das mit dem Mindestlohn funktionieren soll. Jetzt sieht es so aus, dass die Politik wieder eine Kompetenz an sich zieht und die Selbstregulierung des Arbeitsmarktes, um nichts anderes handelt es sich nämlich bei der Tarifpartnerschaft, entmachtet. Also nicht nur Linkes Lager-Muskeln spielen lassen, sondern nachdenken!!!!!! FAZ, DIENSTAG, 19. NOVEMBER 2013 WIRTSCHAFT Gewerkschaften fürchten den Mindestlohn IG Metall will Macht der geplanten Kommission begrenzen / Drohen Leitlinien für Branchentarifrunden? dc. BERLIN, 18. November. In den Gewerkschaften wächst die Sorge, dass der gesetzliche Mindestlohn für sie zu einem tarifpolitischen Bumerang wird. Vor allem in der Industrie befürchten sie, dass eine Durchsetzung angemessener Lohnerhöhungen in den eigenen Branchentarifrunden damit schwieriger werden könnte. Einflussreiche Gewerkschafter