freischnauze-podcast.de
FS-137: In the heat of the night
Die Hitze hat uns zu schaffen gemacht, aber nichtsdestotrotz, haben wir eine neue Folge aufgenommen. Michaela erzählt zu Beginn, dass sie sich einen Songs Sub gekauft hat, zu ihrem Sonos Beam. Sie ist sehr davon begeistert. Sie ist vor kurzem Trance Musik für sich entdeckt und dabei gemerkt, dass ihr die Bässe ein wenig fehlen, weshalb sie sich diese Bassbox gekauft hat. Einer der Interpreten, der ihr gefällt ist "Shinzo Nakamura". Jeanette empfiehlt ihr "Armin van Buren". Jeanette ist noch am Zusammenbauen der Robotermodelle, von denen sie mehrere in Arbeit hat.Sie hat auch die Serie "Gundam Build Divers" zu Ende geschaut. Michaela findet die Synchro von Animes oftmals sehr schlecht, weshalb sie die meisten Animes im Original mit Untertitel anschaut. Jeanette gefällt die neue Synchro von "Neo Genesis Evangelion" überhaupt nicht. Diese Animeserie aus den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts ist zur Zeit auf Netflix erhältlich, aber eben mit der neuen Synchro. Jeanette berichtet von dem Klassentreffen, das sie letztens hatte und Michaela berichtet von ihren Erfolgen, die sie durch das Muskeltraining erreicht hat. Michaela berichtet zum Schluß noch von einer Light Novel, die sie gerade liest, nämlich "My Next Life as a Villainess: All Routes Lead to Doom!", von der es im Oktober 2019 eine Animeadaption geben soll. Jeanette berichtet, dass sie für die Apple Watch eine App für die Podcat schreibt.