fest-der-linken.de
Führung durch die Historie des Karl-Liebknecht-Hauses – 13 & 15 Uhr
Historische Bedeutung erlangte das Karl-Liebknecht-Haus durch seine wechselvolle Nutzungsgeschichte: 1926 von der KPD erworben, war es bis 1933 Sitz der Partei; 1933 wurde es von der SA besetzt und in „Horst-Wessel-Haus“ umbenannt. Nach dem Wiederaufbau 1949 - 1952 wurde es von der SED als Bürohaus übernommen. Seit 1990 ist es Sitz des Parteivorstandes der PDS