segelnblogs.de
Schärenkonstrastprogramm Stockholm - SegelnBlogs
von: Ost See Stücke (9-2018) Es ist unmöglich, nach 3 Tagen eine große Stadt wie Stockholm mit fast 2 Millionen Einwohnern objektiv zu beschreiben. Fasziniert hat sie uns, die Menschen wirken entspannt, genießen jeden Sonnenstrahl und die Möglichkeit sich draußen aufzuhalten. Hier unsere Eindrücke. Der erste Eindruck von Emaloca aus – im Cockpit unter der Brücke sitzend: auf dem Wasser ist viel los, alles wuselt durcheinander aber alle kommen miteinander klar. Der zweite Eindruck am nächsten Morgen, kaum dass wir ein paar Minuten mit dem Fahrrad unterwegs sind: ein Gedränge aus hauptsächlich asiatischen Touristen, die soeben Bussen entstiegen sind – als Gegensatz dazu vor einer Mauer 4 meditierende Menschen. Sie werden von den Touristen mit keinem Blick gewürdigt, denn gilt schnell das Stadthuset (hier findet das Festbankett anlässlich der Nobelpreisverleihung statt) zu fotografieren, bevor das nächste Highlight angefahren wird. Wir lassen uns mit unseren Fahrrädern treiben und landen – dann zu Fuß – in der Gamla Stan, der Altstadt von Stockholm. Hier scheint alles auf Touristen zugeschnitten, Souvenirläden ohne Ende, Boutiquen und ‚Fresstempeln‘. Wir sind überfordert, schwingen uns auf die Fahrräder und weiter geht’s. Eine Saluthalle, in der es verschiedene Essensangebote und Leckereien gibt, kommt uns gerade recht, denn es ist inzwischen Mittagszeit. Wir laufen dort so …