pommernblog.de
Was fällt mir bei Kunst zu Windkraftanlagen ein? | PommernBlog
Kunst ist ein Begriff, der für das Schöne steht. Dabei ist das Schöne kein wertender Begriff. Was bedeutet schön? Art 5 GG normiert die Kunst rechtlich: Kunst und Meinung ist ein Werteurteil. Diese Freiheit sich ein eigenes Urteil über unsere äußere Welt zu fällen darf nie zur Disposition des hoheitlichen Gesetzgebers stehen. Im Baugesetz steht zur Baugestaltung geschrieben: Das Ortschafts- und Landschaftsbild darf nicht durch ein Bauvorhaben verunreinigt werden. Dabei wird mit dem Begriff „verunreinigt“ keine wertende Beschreibung benutzt. Soweit Windkraftanlagen überall in der Mecklenburgischen Seenplatte herumstehen würden, dürften diese nicht den natürlichen Anblick dieser Seenplatte Mecklenburgs zerstören. Niemals darf der größte Teil der Menschen, die daran vorbeilaufen, darüber wie folgt urteilen: „Diese Anlagen lösen in meinem Inneren solche Proteste aus, dass ich diese mit meinem Verständnis für Ästhetik und Kunst nicht vereinbaren kann“. Muss also Kunst einem Zweck