lsd.webbstar.de
Ein Löffel für Onkel Fritz… | Lutz Spilker direkt
… und einen für… und dann wurde die ganze Verwandtschaft gefüttert, rein imaginär natürlich. Es war die alltägliche Speisung der Geister, und jener, die in keinem bekannten Verwandtschaftsverhältnis zu der Person stand, die es vorrangig zu füttern galt. Ein Kleinkind ohne die Möglichkeit, sich dieser nicht enden wollenden Lügenstaffel zu widersetzen. Postboten und Hausmeister, Nachbarinnen und Freundinnen wurden zur Verwandtschaft erhoben. Auch war stets zu befürchten, dass es ohne diese Zeremonie nie zu einem Sättigungserlebnis geführt hätte. Der einstige Fütterling ist wahrscheinlich jetzt eine Haltestelle von Essen auf Rädern und froh, nicht mehr gefüttert werden zu müssen. Niemand nimmt ihn auf den Arm und klopft ihm so lange rhythmisch auf den Rücken, bis er einen geringwüchsigen Landwirt kreiert. Auch hat sich die einstige Windel in eine Hose verwandelt, und die wird nicht unkontrolliert voll… oder dummerweise doch. Jedenfalls bedarf es seltsamerweise dazu keine Hiebe in die