lsd.webbstar.de
Vergleichbarkeit | Lutz Spilker direkt
"Du willst dich doch nicht etwa mit dem/der vergleichen?" Eine Frage, die oft nicht ohne Wirkung bleibt. Um der Vergleichbarkeit auf die Sprünge zu helfen, wird sich auf die Leistung bezogen, nicht auf die mit einer Leistung verbundene Person. Was steht also einer leistungsbezogenen Vergleichsmöglichkeit im Wege? Ein Metermaß, eine Stoppuhr, eine geschulte Zunge oder ein scharfes Auge? Im Notfall von allem ein wenig. Vieles ist Ansichtssache, einiges ist Geschmacksache und manche Dinge sind vergleichbar. Oft scheint es jedoch so, dass die Vergleichbarkeit mit der Popularität längst verstorbener Personen stark verknüpft ist. Anders gesagt: diese Personen sind unvergleichbar… gottlob nicht unvergleichlich. Die Unvergleichbarkeit einer bekannten – lebenden oder verstorbenen - Person lässt auf eine Art Unantastbarkeit schließen, und die hat so ganz und gar nichts mit einem leistungsbezogenen Vergleich gemein. Unwohlsein macht sich allerdings dann breit, wenn sich x-beliebige Personen