landumusig.ch
Geris Ländlertipp vom 27. Dezember 2017 | Land&Musig
Emil Würmli, ein bekannter Blasmusik-Komponist, wurde am 3. März 1920 in Gommiswald geboren. Er verstarb 2007. Aus der Feder Würmlis stammen rund 140 Kompositionen, die bekannteste ist der Marsch «Ein frohes Wiedersehn». Würmli war Militärtrompeter. Schon während seiner Rekrutenschule fiel ihm die Melodie zur Polka «Glückli und z friede» ein. Sie war im Herbst in der Sendung «Aus der Sammlung Fritz Dür» in der SRF-Musikwelle zu hören. Was hat Würmli in der RS glücklich und zufrieden gestimmt? Eine Frage, die man sich am Ende des Jahres fürwahr auch stellen darf. Zufriedenheit? Glück? Sind sie das selbe? Worin liegt der Unterschied? Über das Glück werden Bücher geschrieben, Filme gedreht, Lieder komponiert. Jeder sucht danach, doch es scheint immer schwieriger zu sein, es auch zu finden. Vielleicht verwechseln wir es aber tatsächlich einfach mit Zufriedenheit. Wissenschaftler erklären nämlich, dass Glück immer nur das augenblicklich Erlebte sei. Glück finde im Jetzt statt. Der Schatz