iwantlebox.com
Cannabis-Lexikon: Was ist CBD?
CBD ist der Zeit bei Kiffern in aller Munde. Doch was ist CBD eigentlich und worin liegt der wesentliche Unterschied zum THC? Abgekürzt für Cannabidiol ist CBD ein chemischer Wirkstoff, der in Cannabis enthalten ist. CBD und THC sind in ihrem chemischen Aufbau sehr ähnlich und besitzen die gleiche chemische Formel. Der entscheidende Unterschied zu THC ist, dass CBD dich nicht high macht! Ganz konkret bedeutet es, dass CBD nicht auf das zentrale Nervensystem wirkt und somit keinen psychotrip verursacht. Aber wieso sollte man dann CBD rauchen? Gras mit erhöhtem CBD-Anteil besitzt meist nur einen sehr geringen THC Anteil, so dass es nicht psychoaktiv wirkt. Der Konsum von CBD-Gras wirkt dagegen eher beruhigend und hilft gegen Angstzustände, Krämpfe, Entzündungen oder Übelkeit. Auch wenn die medizinische Wirkung von CBD derzeit nicht gesichert ist, vermuten Wissenschaftler und Ärzte, dass das legale Gras als Medikament für viele Krankheiten verwendet werden könnte. CBD ist legal? Ja, ganz genau! Da CBD nicht berauschend wirkt, unterliegt es somit auch nicht dem Betäubungsmittelgesetz. Kommst du in eine Polizeikontrolle kann es vermutlich erst einmal Stress geben, aber spätestens wenn der THC Anteil ermittelt wird, wird die vermeidliche Anzeige fallen gelassen. Es bestehen also gute Chancen das CBD-Gras das Image von hängen gebliebenen Kiffern aufpoliert und die Politik versteht, dass Cannabis eine vielfältig einsetzbare Pflanze mit verschiedenen Wirkungen ist. Sie kann natürlich immer auch missbraucht werden, aber die Schäden sind bei weitem nicht so gravierend wie bei unzähligen legalen Arzneimittel! Wer eher der Biertrinker ist, der kann sich ja mal an CBD-Bier versuchen! Hier ein Link mit mehr Infos dazu. Legal High, I want LeBox