blogs.ethz.ch
„die Grazie dieser angeschnittenen Bälle“ – Max Frisch und der Sport - ETHeritage
Würde Max Frisch heute die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro verfolgen? Manche behaupten, er habe sich kaum für Sport interessiert. Andere sagen, dass er den Sport geradezu liebte. In seinem Leben und Werk finden sich jedenfalls die unterschiedlichsten Formen körperlicher Ertüchtigung. Max Frisch im Jahr 1982 beim Ping-Pong-Spiel mit seiner Sekretärin Rosemarie Primault in Berzona (Fotograf: Tindaro …