blog.seeburger.de
E-Invoicing wird in Ungarn ab 1.8.2018 zur Pflicht – Strafzahlungen vermeiden und Daten automatisiert zur NAV übertragen
Es drohen hohe Strafzahlungen wenn NAV – das elektronische Portal der ungarischen Finanzverwaltung - nicht korrekt verwendet wird. Denn am 1. Juli 2018 tritt in Ungarn eine Novellierung der umsatzsteuerlichen Rechnungslegung in Kraft. Sowohl ungarische als auch für umsatzsteuerliche Zwecke in Ungarn registrierte ausländische Unternehmen müssen Inhalte