audiovision.de
Fakten-Check: Kürzere Director's Cuts – audiovision
Spätestens mit der Einführung der DVD Ende der 90er-Jahre hielt auch der sogenannte Director‘s Cut in die deutschen Heimkinos Einzug. Hier fügt der Regisseur in der Regel zusätzliches Material ein, das es aus unterschiedlichen Gründen nicht in die Kinofassung schaffte. Zu den bekanntesten Vertretern gehören die James-Cameron-Werke „The Abyss“ und „Aliens“. Dass ein solche SchnittfassungWeiterlesen
Turbo D3 GmbH, Hamburg, Germany