astropage.eu
Bausteine der RNA und DNA könnten gemeinsam entstanden sein | astropage.eu
Wissenschaftler haben erstmals überzeugende Belege dafür gefunden, dass die RNA und DNA aus demselben Satz an Vorläufermolekülen hervorgegangen sein könnte, sogar bevor das Leben auf der Erde vor vier Milliarden Jahren entstand. Die Entdeckung wurde am 1. April 2019 im Journal Nature Chemistry veröffentlicht und spricht dafür, dass die ersten lebenden Dinge auf der Erde sowohl RNA und DNA genutzt haben könnten, so wie alle zellbasierten Lebensformen es heute tun. Im Gegensatz dazu besagt die vorherrschende wissenschaftliche Ansicht – die "RNA-Welt-Hypothese" -, dass die frühen Lebensformen rein auf der RNA basierten und sich erst später weiterentwickelten, um DNA zu produzieren und zu nutzen. "Diese neuen Ergebnisse lassen darauf schließen, dass es für Chemiker möglicherweise nicht begründbar ist, bei der Erforschung vom Ursprung des Lebens auf der Erde so stark von der RNA-Welt-Hypothese geleitet zu werden", sagte der Co-Leiter der Studie, Dr. Ramanarayanan Krishnamurthy,