mycani.de
Vitalpilze gegen Arthrose beim Hund | MycAni
Arthrose ist beim Hund mittlerweile leider quasi zur Volkskrankheit mutiert. Längst ist nicht mehr nur der Schäferhund in seiner Hüfte betroffen, es gibt kaum noch einen Haushund, der nicht spätestens im mittleren Alter unter schmerzhaften Veränderungen der Gelenke zu leiden hat. Doch was bedeutet Arthrose eigentlich und wo kommt sie her? Arthrose - was ist das? Als Arthrose oder genauer Osteoarthrose bezeichnet man eine degenerative Gelenkskrankheit, bei der zunächst Schädigungen des Knorpels an den Gelenken vorliegen. Diese Schädigungen können dazu führen, dass der Verlust des Knorpels fortschreitet und sich die Knochen bei Bewegungen schmerzhaft berühren. Jeder Schritt wird zur Qual. Der Hund wird zunehmend in seiner Lebensfreude und Bewegungsqualität eingeschränkt. Woher kommt Arthrose? Zum einen gibt es für Arthrose eine genetische Disposition, dass bedeutet, manche Hunde erben die Tendenz zu arthrotitischen Gelenken von ihren Eltern. Dann gibt es natürlich gewisse Rassen