zutreffen

Liebe Universität Wuppertal. Auch wenn die Beschuldigungen teilweise zutreffen, ist die öffentliche Toilette kein Platz um derart persönliche Äußerungen preiszugeben. Der Beschuldigte sieht aber von einer Anzeige wegen Verleumdung und Persönlichkeitsverletzung ab, da er vermutet, dass der Verfasser eine schwierige Kindheit, schwere Aufmerksamkeitsstörungen oder Probleme mit seinem Sexualleben haben könnte. Darauf rumzureiten hält der Beschuldigte für unangebracht, weil er glaubt, dass die Minderwertigkeitsgefühle des Verfassers nicht weiter verletzt werden sollten.
Ps. Die Nutzung von Lehrzeichen vor Satzzeichen und Großschreibung ganzer Wörter mitten im Satz deutet auf verschwörungstheoretische Ansätze hin und mindert die Glaubwürdigkeit.

Mir blieb nichts mehr übrig außer meine Furcht vor dem Tag an dem ich auf Allah swt zutreffen werde und für alles was ich tat, sagte und nicht sagte Rechenschaft ablegen muss.
—  18513
Depressionen

Depressionen sind eine psychische Erkrankung, das weiß im Grunde jeder.
Aber was genau bedeutet das?
Dies kann keiner so recht erklären, der nicht selbst betroffen ist.

Depressionen heißt nicht ‘einfach nur’ traurig sein und ‘einfach nur’ sterben wollen und sich ritzen - mal ganz davon ab, dass diese Merkmale NICHT auf jeden zutreffen.
In meinem Fall heißt es auch über jedes Wort, dass ein anderer sagt, nachzudenken. Es heißt alles als Kritik zu verstehen. Es heißt die Stimmung ändert sich von fröhlich (soweit dies möglich ist) zu am Boden zerstört, und das innerhalb von einer Sekunde. Es heißt eimerweise weinen und Angst haben. Angst vor Gedanken, vor Menschen, vor der Zukunft. Es heißt jeden Morgen gerädert aufstehen, weil man die ganze Nacht Alpträume hatte oder -wenn es eine gute Nacht ist- nur zwei bis drei Stunden geschlafen hat. Es heißt, dass man sich zurück zieht, weil man die Leute, die einem am nächsten stehen nicht verletzen will. Es heißt, dass man immer denkt nicht genug getan zu haben.

Ich steh auf Fragespiele, deswegen bild ich mir grad ein, selbst eins ins Leben rufen zu müssen.
  1. Kannst du mit Kritik umgehen?
  2. Stehst du dir oft selbst im Weg?
  3. Was machst du, um dich selbst abzulenken/ zu beruhigen?
  4. Kannst du gut loslassen/ mit Leuten abschließen, die dir mal wichtig waren/ noch wichtig sind?
  5. Was für Filme schaust du gern?
  6. Was kochst du am liebsten?
  7. Beherrschst du irgendeine Art von Kunststück? (Rad schlagen, Knoten in Kirschstengel machen, …)
  8. Denkst du über fremde Leute, die dir im Alltag begegnen, nach, oder kümmerst du dich eher gar nicht um sie?
  9. Bist du in einer Beziehung?
  10. Willst du eine Beziehung?
  11. Wen beneidest du um seine_ihre Haare?
  12. Was findest du besonders hübsch an Leuten?
  13. Hast du einen bestimmten Kleidungsstil?
  14. Passt dein Kleidungsstil zu dem, was Leute von dir erwarten?
  15. Deine Sexualität?
  16. Fühlst du dich oft in Klischees gedrängt?
  17. Findest du, dass irgendwelche Klischees auf dich zutreffen?
  18. Hast du Piercings/Tattoos?
  19. Schminkst du dich? Wenn ja, tust du es gern? 
  20. Was für Socken trägst du am liebsten?
  21. Willst du jemals Kinder haben?
  22. Wie würdest du dein Kind nennen?
  23. Wo würdest du gern mal leben? (Stadt, Land, Haus, Wohnung,…)
  24. Kannst du deinen Eltern irgendetwas fürs Elternsein abschauen?
  25. Was findest du an Anderen sexy/anziehend?
  26. Gibt es jemanden, in den du mal verliebt warst und nie wirklich drüber hinweggekommen bist?
  27. Was prägst du dir am meisten ein, wenn es darum geht, dich an Leute zu erinnern/ sie auseinander halten zu können? (Etwas bestimmtes am Aussehen, Gerüche, Stimme,…)
  28. Wärst du gern in einer Beziehung? (Wenn du es nicht eh bist.)
  29. Was wäre/ist das schönste an einer Beziehung?
  30. Fühlst du dich einsam/ “nicht ganz”, wenn du Single bist?
  31. Wenn du’s schon hattest: Wie war dein erstes Mal?
  32. Wenn du den schon hattest: Wie war dein erster Kuss?
  33. Gab es für dich mal einen ganz besonderen emotionalen/intimen Moment mit einer anderen Person? Erzähl :)
  34. Findest du Smileys am Ende von Fragen unangenehm?:)
  35. Würdest du gern mal jemand anderes sein können? (Permament oder nur für einen Moment/Tag, ist dir überlassen.)
  36. Was würdest du deine_r Expartner_in sagen?
  37. Was würdest du deiner Kindergartenliebe sagen?
  38. Gibt es etwas, das du deiner_m besten_m Freund_in nie gesagt hast?
  39. Kannst du leicht über Gefühle sprechen?
  40. In welcher Sprache fällt es dir am leichtesten, über Persönliches zu sprechen?
Von verlorenen Wagons und Lokführer, eine wahre Geschichte über die Reise mit der Deutschen Bahn

Ich möchte von meiner Reise mit der Deutschen Bahn erzählen. Die Geschichte ist ein wenig lang, aber super lustig und es lohnt sich sie zu lesen. Es mag zwar unglaublich klingen aber alles ist wahr.

Seit 7 Jahren fahren meine Eltern und ich mit der Deutschen Bahn nach Bayern in den Sommerferien. Als wir dieses Jahr zurück nach Köln wollten brach das komplette Chaos aus.


Es begann in Freilassing. Als wir dort auf den Zug warteten erschien eine Nachricht auf einer Tafel. Der Wagen, indem wir unsere Reservierungen hatten, fehlte. Dort stand auch, dass unsere Reservierungen jetzt auf eine andere Wagennummer zutreffen. Wir hatten, zum ersten mal muss man dazu sagen, einen Abteil in der ersten Klasse reserviert. Als wir dann einstiegen kam die erste Überraschung. Da war kein Abteil, sondern ein Großraumwagen. Da wir daran nichts ändern konnten setzten wir uns einfach auf die Plätze mit unseren Nummern. Neben uns saß ein nettes Pärchen, welches ebenfalls ihre Reservierungen nicht wahrnehmen konnte. Da meine Mutter gern auf Nummer sicher geht, fragte sie den Schaffner, ob die Plätze wirklich nicht reserviert sind. “Ja, ja, die sind schon frei” hieß es. Naja, ein paar Stunden später stiegen dann zwei Jungen mit Reservierungen ein. Und wo waren die? Genau auf den “freien” Plätzen von meiner Familie. Also holte meine Mutter den Schaffner und fragte was jetzt passiert. Der klärte dann, dass die Jungs wo anders sitzen, damit wir zusammen bleiben können.
Dann war erst einmal Ruhe bis wir in Stuttgart ankamen. Dort stand der Zug ungewöhnlich lange. Irgendwann kam dann die Durchsage: “Die Abfahrt des Zuges verspätet sich leider, da wir keinen Lokführer haben”. Wie bitte? Ihr habt euren Lokführer verloren? Das Pärchen und wir begannen zu lachen. So etwas haben wir noch nie gehört. Aber okay vielleicht ist er ja nur auf Toilette und kommt gleich. Ein paar Minuten später erneut eine Durchsage: “Leider können wir immer noch nicht weiter fahren, da wir immer noch keinen Lokführer haben”. Ernsthaft? Noch etwas später eine dritte Durchsage: “Leider sitzt unser Lokführer in einem verspäteten Zug. Wir haben jetzt Ersatz gefunden, aber dieser kann nur ein paar Haltestellen fahren, weil dann seine Stunden voll sind”. Zu mindestens etwas. Glücklicherweise war der neue Lokführer schon an einem der Bahnhöfe, sodass wir nicht noch einmal warten mussten.
Irgendwann begannen wir uns mit dem Pärchen zu unterhalten. Sie erzählten uns, dass sie ebenfalls nach Köln wollen. Aber sie sagten der Zug fährt durch. Meiner Mutter wurde beim Ticket Kauf gesagt, dass wir in Koblenz umsteigen müssten, da der Zug wegen einer Baustelle Köln nicht anfährt. Verwirrt fragten wir dann den Schaffner, welcher bestätigte, dass der Zug in Köln hält. Also beschlossen wir nicht umzusteigen, sondern durch zu fahren. Der Rest der Strecke bis nach Köln verlief ohne Zwischenfälle und wir kamen, zwar mit Verspätung, heil an.

Am nächsten Tag ging dann meine Mutter auf den Bahnhof um sich zu beschweren und unser Geld für die Reservierung zurück zu verlangen. Dort hieß es dann: “Ja da können wir nichts machen. In der zweiten Klasse hätten sie das Geld für die Reservierung zurück gekriegt, aber nicht in der ersten Klasse”. Ja genau.

Meine Familie beschloss das alles als Erfahrung abzuheften und nicht mehr erste Klasse zu fahren.

Und ich? Erst war ich ziemlich wütend. Jetzt sehe ich es aber mit Humor und bedankte mich bei der Deutschen Bahn, dass ich so eine lustige Geschichte erzählen kann.

Selten sowas schönes gelesen

Hi, ich weiß, dass du diese Nachricht vielleicht nicht liest, oder sowas schon tausendmal gehört hast, aber ich wollte dir sagen, dass
ich es echt toll finde, was du hier machst. :)
Du musst ein wirklich wundervoller Mensch sein, dass du anderen Menschen, die vielleicht wirklich Hilfe brauchen, die Möglichkeit gibst, dass sie sich an jemanden wenden können. Ich finde es einfach gut, dass es solche Menschen überhaupt gibt, die sich auch um andere kümmern wollen.
Es ist dir egal, was die Menschen auf dem Herzen haben, du liest es dir durch, postest es und machst dir die Mühe, eine solche Seite auf den Beinen zu halten.
Das ist eine Eigenschaft, auf die man neidisch sein kann. Ich muss sagen, dass ich persönlich niemanden kenne, der so ist, wie du. Über das Internet ja, aber nicht in meinem direkten Umfeld.
Ich lese mir öfters Mal hier ein paar Geheimnisse durch und merke, dass ein paar auch auf mich zutreffen würden.
Es gibt hier Menschen, die sind so unglaublich toll, aber das wissen sie nicht, weil sie immer nur schlecht behandelt wurden. Es ist schade, dass diese Menschen ein solches Leid zu tragen haben, und dass sie es manchmal nicht mehr aushalten können.

Das war es auch schon mit meiner Nachricht! ;)
Ich wünsche dir noch einen wundervollen Abend,

http://punkrockislifestyle.tumblr.com/