zuschuss

“Frankfurter Altpapier” im CD-Regal?
…und das ohne Pellkartoffeln mit Quark! ;-)

An dieser Stelle höchst offiziell nochmals einen ganz herzlichen Dank an Kerstin (die am 3.August am Telefon schimpfte: ”Wenn wir Freitag wieder telefonieren, will ich von Dir hören, was die zukünftige CD kostet, damit ich sie Dir schenken kann - und wehe, Du hast sie bis dahin noch gar nicht vorbestellt!!! - Mach das gefälligst!”) sowie an jene vier lieben Menschen, deren gesammeltes  “Frankfurter Altpapier” auf dem Foto zu sehen ist und die damit (und mit psychologischer Unterstützung in Momenten purer Verzweiflung, weil die scheiß Buchung nicht funktionierte… vom ewigen Warten auf den Postboten [der wie auf Kommando just in diesem Moment wieder mit dem großen gelben Auto auf den Hof braust *lach!] ganz zu schweigen) mitgeholfen haben, dass neben inzwischen zehn entsprechenden Alben im Schrank nun auch noch ein Ticket für - moment, schnell nochmal nachschauen -

in 144 Tagen steht. Wie wunderbar!

Der Spruch “Es gibt Menschen, die dir sagen, dass deine Träume unerreichbar sind und welche, die dich auf ihre Schultern heben, damit du besser heran kommst.” x galt auch euch, die ihr dafür gesorgt habt, dass all das möglich wurde, ohne dass ich wie befürchtet vor Ebbe im Portemonnaie drei Monate lang Pellkartoffeln mit Quark essen muss(te)… :-))

Ich freu mich so riesig! DANKE!!!


PS: Warum schreibe ich das genau heute? Weil ich nach dem Chorauftritt am Sonntag ein kleines Brieflein meiner “geladenen Gäste” bekam, dessen Inhalt – fast hätte ich geschrieben: mir den Rest gegeben hat *hust* – nein, also, dessen Inhalt den letzten Fehlbetrag ausgeglichen hat, natürlich! Und das von ganz alleine, ohne dass ich irgendwo um einen Zuschuss gebettelt hätte. Schön!