zu-hause

My little Berlin home

Vier Tage in Berlin und ich fühle mich jetzt schon zu hause. Als ich am Samstag hergezogen bin, war es als ob die Zeit zurück gedreht wurde und ich zurück in meine Kindheit katapultiert wurde. Es ist so schön einfach durch die Straßen zu schlendern und alte Erinnerungen aufblühen zu lassen. 

Auch in meinem kleinen Zimmer fühle ich mich mittlerweile pudelwohl, nachdem die Koffer und Kisten ausgepackt und die ersten Dekorationen aufgehängt wurden. Sobald mein Zimmer dann komplett fertig eingerichtet ist, werde ich natürlich ganz viele Fotos schießen, denn ich liebe es Inferior-Posts zu schreiben und lasse mich gerne selbst inspirieren. 

Während meiner Zeit hier in Berlin werde ich versuchen so viel wie möglich zu posten und über meinen Alltag und meine Erfahrungen berichtet. Ein bisschen mache ich das auch für mich selbst, damit ich später alles nochmal nachlesen kann :) xoxo, Luisa. 

Es glauben immer noch viele Eltern, dass es reicht dass die Kinder genug zu essen haben und eine gute Schulbildung und vielleicht noch ein Dach über dem Kopf.
Aber was Kinder tatsächlich brauchen ist Zuneigung, ist Zuwendung und auch Anerkennung und Respekt !
Wir haben es hier nicht mit einem Möbelstück zu tun, sondern mit einem Kind.Das heißt wenn ich ein Kind habe, dann sorge ich dafür, dass sich dieses Kind geliebt fühlt und gesehen fühlt und wertgeschätzt wird.
Wenn Kinder das nicht bekommen, was aber die wichtigste Grundlage fürs Leben ist, dann werden sie rebellieren, wenn sie Glück haben, wenn sie stark genug sind und sie werden ausbrechen, es sind ja keine meinungslosen Wesen die man bevormunden kann, die müssen ihren eigenen Weg gehen können… (…)
—  Ruth Marquardt