zu lange her

Ich weiß nicht, ob wir eines Tages wieder miteinander reden werden. 
Aber falls das nicht so sein sollte, hier ein paar Dinge, die ich dir noch sagen möchte:
Du bist einzigartig für mich. Warst es schon immer und bis heute kommt niemand an dich heran. 
Ich habe dich geliebt. Vielleicht tue ich es auch heute noch. Auch wenn du es mir nicht glauben konntest oder es heute abstreitest und meinst, dass meine Gefühle ja sowieso nie echt gewesen wären: Verdammt, es war Liebe.
Du hast mich unendlich verletzt. Jede Faser meines Körper hat sich so schwer angefühlt,  als du gingst. Nichts kann dieses Gefühl beschreiben.
Ich habe dir verziehen. Du hast mich nie darum gebeten, aber ich habe es und ich hoffe du mir auch.
Ich bin neidisch auf jeden, der Zeit mit dir verbringt. Es ist viel zu lange her, als ich dich das letzte Mal gesehen habe. Es fühlt sich an wie eine Ewigkeit. 
Auch wenn du kaum noch über mich sprichst und wenn dann nichts positives, hoffe ich wirklich sehr, dass du auch dankbar bist für unsere gemeinsame Zeit. Zumindest ein bisschen. 

Ich denke, ich bin endlich fertig damit um dich zu kämpfen. Endlich fertig damit, die Nähe zu dir zu suchen und zwanghaft zu probieren, dich wieder auf mich aufmerksam zu machen. Die Monate vergingen und mittlerweile scheint das alles hier so sinnlos. Jede Bemühung war umsonst, denn scheinbar willst du mich wirklich nicht mehr und es interessiert dich auch nicht mehr, was mit mir ist und wie du mir mit jedem Mal, als du mir die kalte Schulter zeigtest, das Herz immer wieder aufs neue gebrochen hast. Jedes Mal lehnte ich mich an dieser Schulter an, bis ich letztendlich völlig daran erfroren bin. Es gab immer nur dich für mich, alle anderen waren für mich nicht von Bedeutung, man könnte fast schon sagen unsichtbar, denn alles was ich sah, warst du. Ich sah nur dich, sah, wie du dich von mir abgestoßen hast, immer wieder, aber mir dann doch noch ab und zu kleine Hoffnungsschimmer gegeben hast, die sich am Ende nur als Schein herausstellten. Du wusstest, wie sehr ich dich liebe, wie sehr ich an dir hänge und wie sehr du mir fehlen würdest, wenn ich nur einen Tag lang nichts von dir höre und nun ist die Zeit gekommen, zu der du dich gar nicht mehr meldest und ich weiß immer noch nicht wie ich das aushalten soll, denn um ehrlich zu sein kann ich nicht aufhören um dich zu kämpfen, ich weiß nicht mal, wie das geht und wie soll ich dich vergessen, wenn du mir noch immer fehlst? Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll, das alles ist so schwer und dein letztes „Ich liebe dich“ ist schon viel zu lange her. Heute muss ich akzeptieren, der, den ich liebe, gibt es nicht mehr, denn nach all dem was war erkenn’ ich dich nicht mehr. Du hast mich ersetzt, obwohl du meintest das sei unmöglich, aber dennoch viel es dir so leicht, du hast nicht mal eine Sekunde gezögert. Du hast dich so verändert, Gefühle haben für dich nur noch wenig wert. Mittlerweile bist du der, der sich jede Zweite draußen klärt. Und ich weiß, du verschwendest nicht mal einen einzigen Gedanken an mich, doch trotz allem liebe ich dich noch so sehr und bete, dass du zurück kommst, denn du fehlst mit jedem Tag mehr.

Green is the anit-shipper of your worst nightmares