zu faul um alle zu taggen :d

Die Trauer beeilt sich mittlerweile, ich habe sie gezähmt und erzogen, ich habe ihr beigebracht, sich nicht langsam anzuschleichen, um dann Tage oder Wochen zu bleiben, sondern mit Gewalt zu kommen, schnell, heftig und ziemlich überwältigend, wie ein Krampf, wie eine Naturgewalt, die über mich hinwegzieht. Ich kann sie umklammern und im Zaum halten, ich kann dafür sorgen, dass sie mich nicht ganz ausfüllt, sondern bloß die Ecken und Löcher flutet, bloß jene Gebiete, in die ich mich bei Tageslicht und nüchtern nicht mehr hineintraue.
—  Morgen ist es vorbei