wirst tattoo

yolonoro  asked:

Glaubst du dass du irgendwann deine Tattoos „bereuen" wirst?

Ich wäre meinem Zukunfts-Ich sehr böse, wenn es Tattoos bereuen würde, die im Moment, in dem ich sie bekommen habe, einen so großen persönlichen Wert für mich hatten, dass ich sie auf mir verewigen wollte. Selbstverständlich ändern sich Ansichten und Geschmäcker mit der Zeit, aber dass die Wichtigkeit der einzelnen Motive einmal da war, ändert sich nicht. Für mich sind meine Tattoos wie ein verschlüsseltes Foto-Album meiner persönlichen Erinnerungen und Empfindungen. Ich habe schon jetzt Tattoos auf meinem Körper, deren Hintergrund ich heute mit einer anderen Perspektive betrachte. Das löst bei mir aber keine Reue, sondern viel mehr Zufriedenheit aus, weil die Erinnerung daran, dass ich’s einmal anders gesehen oder gefühlt habe, mir aufzeigt, dass ich mich weiterentwickelt habe. Das ist doch nichts schlechtes.

Hey Nina,

Nun sind es schon 4 Jahre her seit dem du dich von dieser Welt getrennt hat. Seit dem du das durchgezogen hast, was du wohl schon von langer Hand geplant hast, aber niemanden erzählt hast. Selbst mir nicht, deinem besten Freund. Weißt du was? Ich mache dir keinen Vorwurf, ganz im Gegenteil, ich verstehe dich. Du wolltest mich schützen, genauso wie du deine Familie schützen wolltest. Doch im Endeffekt leiden wir trotzdem alle. Wir machen uns alle schreckliche Vorwürfe, obwohl wir wissen das wir nichts dafür können. Hätten wir es in diesem Moment verhindert, hättest du den nächstbesten genommen. Wir hätten dich nie wirklich retten können. Doch eine Frage bleibt ungeklärt. Wieso? Ich Überlege seit Jahren den Grund für deine nachvollziehbare Tat, dennoch weiß ich keine Antwort darauf..
Und ich denke genau diese Antwort würde mir helfen mit der Sache besser umgehen zu können. Vielleicht sogar abschließen zu können. Aber ich bezweifle das ich jemals eine Antwort bekommen werde. Wie auch..
Naja, ich hoffe dir geht es gut, wo auch immer du gerade bist.
Weißt du das kein Tag vergeht an dem ich nicht an dich denke Bzw von dir träume?
Ich frage mich wo du wohl gerade bist, ob du nun das bist was du immer sein wolltest. Frei & glücklich. Ich hoffe es so sehr!
Es gibt so viel Neues was ich dir erzählen muss, wobei ich nicht mal weiß wo ich anfangen soll.
Ich habe nun endgültig den Kontakt zu deinen Eltern verloren, was sehr traurig ist, aber ich kann dir versichern es geht Ihnen gut. Aber ich denke das werden sie dir selber sagen. Ich habe Anfang des Jahres beschlossen in eine Klinik zu gehen und mir helfen zu lassen, leider war die Therapie nicht so erfolgreich wie ich erhofft hatte, aber ich gebe nicht auf, weil ich weiß du würdest das nicht wollen.
Ich habe dort aber viele tolle Menschen kennen gelernt die mich verstehen & unterstützen, aber niemand kann dir das Wasser reichen haha.
Wie das so im Leben ist habe ich auch wieder viele tolle Menschen verloren. Menschen gehen & kommen, verhindern kann man das leider gar nicht. Ich habe beispielsweise den Kontakt zu meiner besten Freundin verloren, was mich sehr verletzt. Dafür habe ich eine andere kennen gelernt, und sie ist jetzt meine Freundin. Weißt du was? Sie erinnert mich ein bisschen an dich. Von der Art her seit ihr beide nicht sehr unterschiedlich. Außerdem ist sie genauso verrückt wie du:)
Ich bin dieses Jahr endlich 18 geworden. Wir könnten also mal zusammen trinken gehen & einfach spontan abhauen, in verlassen Krankenhäusern übernachten und Kinder erschrecken. So wie wir es immer geplant hatten!
Außerdem werde ich demnächst ausziehen, aber das ist so ein Stress, weil sich das Jugendamt total quer stellt.
Weißt du, es sind jetzt 4 Jahre her, und trotzdem kommt es mir so vor als wäre es Gestern passiert. Als wärst du noch hier. Ich habe es immer noch nicht ganz verstanden was passiert ist.
Seit dem du weg bist habe ich eine Menge deiner Eigenschaften übernommen. Ich versuche Menschen zu helfen, weil ich mich in denen wiederspiegeln kann. Ich sehen in den Menschen den kleinen Leviathan der Hilfe braucht, aber keine bekommt. Bis du vorbei kamst und alles geändert hast. Ich möchte für Menschen das sein, was du für mich bist!
Ich habe deine Aufgabe übernommen.
Menschen zu helfen!
Leider kann ich das nicht mal ansatzweise so gut wie du.
Nun, was gibt es noch zu berichten..
Ich wiederhole das Schuljahr, ich bin von den Drogen weggekommen!
Ich habe eingesehen das ich Hilfe brauche und hole sie mir.
So an sich, sehr positiv.
Trotzdem ändert es nichts daran das du fehlst..
Wem mache ich was vor.
Ohne dich ist die Welt nicht mehr das was sie mal war.
Sie hat ihren einzigen wahren Engel verloren, und somit ihren Glanz.
Diese Welt ist zum Scheitern verurteilt seit du weg bist.
Wenn du sehen könntest was hier alles los ist. Menschen zerstören sich selber, sprengen sich in die Luft wegen einer Religion. Menschen werden ermordet, vergewaltigt und gejagt.
Ja, Ausländerhass gibt es immer noch, Vorallem heutzutage.
Schwule werden gejagt.
Kannst du das glauben?
Im Jahre 2017 hat die Welt keine anderen Probleme als Schwule & Ausländer. Der IS sprengt sich & uns in die Luft und wir verhandeln die ‘Ehe für alle’, kannst du das glauben?!
Es ist so wie du es immer gesagt hast. Die Menschen ändern sich nie. Sie zerstören sich gegenseitig und sie selber sind der Grund für Ihre Vernichtung. Religion ist nichts als Müll, wie du sagtest.
Also Nina, sei froh das du dir das hier nicht antun musst. Du lebst bestimmt in einer Welt, so wie du sie dir immer erträumt hast, und dafür beneide ich dich.
Aber Engel weißt du was?
Wir werden uns Wiedersehen.
Wir werden uns in die Arme fallen, vor Freude weinen und all’ das Unternehmen was wir geplant haben!
Und es wird nicht mehr lange dauern meine Prinzessin, und wir werden wieder vereint sein. Ich habe dir so viel zu sagen, was ich dir so nicht erzählen kann. Weil es einfach keiner verstehen würde außer du.
Weißt du, manchmal, wenn ich unterwegs bin, sehe ich Menschen, und ich sehe die Traurigkeit in ihren Augen. Manchmal sehe ich dich. Und dann kommen wieder diese Flashbacks. Wie du da lagst, auf meinem Schoß, meine Hände voll mit deinem Blut, deine letzten Worte. All das läuft vor meinem geistige Auge ab. Wieder und wieder und wieder..
Jede. Verdammte. Nacht.
Gott, ich vermisse dich..
Ich liege hier, unter Tränen. Die Klinge neben mir und ich weiß was passieren wird.
Weißt du wie oft ich schon versuche habe dir zu folgen?
Zu oft.
Aber mein Hase, ich verspreche dir. Ich werde dir folgen, bald!
Und ich werde deinen Willen verfolgen. Ich werde glücklich werden. Ich werde mich nicht aufgeben und was aus mir machen! So wie du es immer wolltest.
Leider ohne dich, aber ich danke dir das ich dich kennen lernen durfte, auch wenn es nicht für ewig war. Aber was ist schon für die Ewigkeit? Nichts ist für die Ewigkeit mein Engel.
Ich weiß nicht was ich noch sagen soll. Mein Kopf ist voller Wörter, doch zu unsortiert um was vernünftiges daraus zu bilden.
Ich vermisse dich.
Ich liege jeden Abend in meinem Bett und weine. Frage mich warum ich dir nicht helfen konnte.
Bilde mir ein wie mein Leben wäre wenn du noch hier wärst..
Ach ja, ich habe meinen Eltern von dir erzählt. Als sie es erfuhren haben Sie geweint. Mittlerweile verstehen wir uns besser, leider kommt das ganze zu spät, oder?
Wenn ich ausgezogen bin, werde ich den Kontakt minimieren. Es wäre besser für mich.
Aber genug für heute.
Es ist dein 4. Todestag.
Und noch immer weiß ich nicht was ich schreiben soll.
Ich denke das reicht auch..
Es kommt eh nichts gescheites bei rum.
Wie gesagt mein Engel.
Du wirst hier sehr vermisst.
Und gebraucht.
Wir werden uns sehr bald Wiedersehen mein Schatz.
Und dann werden wir all’ das Unternehmen was wir schon immer geplant haben!
Zu guter letzt noch eine Sache.
Du wirst als Tattoo verewigt. Ich habe noch keine bestimmte Vorstellung. Da ich es nicht innerhalb einen Tag entscheiden möchte, da es sehr viel Zeit braucht um perfekt zu werden.
Und dann hoffe ich das dir das Tattoo auch gerecht wird.
Ich werde es dir selbstverständlich zeigen.
Ich hoffe du bist glücklich.
Mach dir kein Kopf um uns, wir versuchen klar zu kommen. Du stehst im Vordergrund. Denk nicht an andere, nur an dich mein Hase.
Du lebst in unseren Erinnerungen für immer weiter.
Wir lieben & vermissen dich.
Ruhe in Frieden kleiner Engel❤️
R.I.P✝️ 27.07.2013

l-eclipse-l  asked:

Was ist dein Gegenargument, wenn dir jemand sagt, du wirst die Tattoos irgendwann bereuen?

Da könnte man sich jetzt eine ellenlange Argumentation über das Akzeptieren seiner Vergangenheits-Ichs und die Wichtigkeit der Motive überlegen, um die Angst, die das Gegenüber auf einen projiziert, irgendwie abzuschwächen, aber das wahrscheinlich Beste, was man da sagen könnte, ist schlicht und einfach: “Wir werden sehen.. 😏”