was du meinst

anonymous asked:

Meinst du Giraffen wären lieber gestreift, als gefleckt ? 🤔

also ich kann mir vorstellen, dass giraffen vor neid am liebsten ein zebra umbringen wollen würden, wenn sie eins sehen 

keepyourhandsaway  asked:

Meinst du nicht, dass Menschen dein Album missverstehen & dich genau für die aufgeblasene, eingebildete Person halten über die du rappst?

Doch, doch. Aber du glaubst gar nicht wie normal es irgendwann für einen wird, missverstanden zu werden, wenn man so viele Menschen erreicht. Beim Beastyboy-Thema ist das jetzt ‘ne eher offensichtlichere Kiste, aber bei jedem Video, Tweet oder Instagram-Post merk ich an den Antworten, dass ich als Mensch im Internet nicht richtig greifbar bin. Selbst wenn ich hier etwas schreibe, das ich sorgfältig ausformuliere, kann ich an den Reaktionen erkennen, dass ein Teil der Leser nicht richtig aufnimmt, was ich meine.

Damit habe ich mich halbwegs abgefunden. Ich weiß, wer ich bin und warum ich Dinge tue. Und das Universum weiß es auch. Das reicht mir.

anonymous asked:

Meine Freundin ist so eifersüchtig alter gehe mit Kollegen und die wird sofort komisch als ob ich fremd gehe alter das nervt so überlege Schluss zu machen was meinst du?

Geh mach Schluss such dir eine Hure der du egal bist

Ich bin kein guter Mensch, auch wenn man mir das immer und immer wieder sagt. 
Ich bin ein schrecklicher Mensch und wenn man mich nur einmal durch meine Augen sieht, erkennt man wie ich wirklich bin. 
Mich erträgt man keine lange Zeit, man ist froh, wenn ich wieder gehe. 
Weil ich immer das falsche sage oder mache. Du meinst, sei einfach nur du selbst? 
Doch ich habe keine Ahnung wer ich bin und was mich ausmacht. 

anonymous asked:

Wegen der Person, die dich täglich "hatet": Du gibst ihr eine gewisse Menge an Aufmerksamkeit (und Fürsorge, im weitesten Sinne), die sie sich vielleicht erhofft, wenn sie dich anschreibt. (Sie scheint ja einen Mangel an Selbstfürsorge etc zu erleiden.) Du erfüllst ihr dieses Bedürfnis, zumindest in einem gewissen Maße. Vielleicht sind deine Antworten damit etwas kontraproduktiv? Was meinst du zu dieser maybe ziemlich wilden Theorie? (Bestimmt hast du das auch schon durchdacht... 😅)

Habe schon in alle möglichen Richtungen gedacht - inwiefern denkst du ist es kontraproduktiv, wenn ich meine Aufmerksamkeit jemandem gebe, der sie zu brauchen scheint? Ich hab so n bisschen die Hoffnung, dass ich die richtigen Antworten gebe.

Du bist selbst schuld. Wenn du dich gegen mich entscheidest, dann leb gefälligst mit den Konsequenzen. Wenn du mich belügst, dann leb gefälligst mit den Konsequenzen. Wenn du lieber mit ihm fickst, als für mich da zu sein, dann leb mit den Konsequenzen. Wenn du meinst du hast keine Zeit für mich, nimmst dir aber Zeit für andere, dann leb mit den Konsequenzen. Wenn du nicht mal in der Lage bist mir in die Augen zu schauen und zu sagen, dass es dir leid tut, dann leb gottverdammt nochmal mit den Konsequenzen. All das hast du selbst zu verantworten. Also beschwer dich nicht.

When I first met you, I had no idea how much you would mean to me.

Wahrscheinlich findest du handgeschriebene Briefe, wie viele andere Menschen heutzutage, total altmodisch und unnötig, aber ich finde sie wunderschön und viel persönlicher und ich glaube, dass du dich letzten Endes doch ein bisschen freuen wirst.
Ich habe gerade erst angefangen zu schreiben und dennoch fehlen mir schon die Worte, weil es so schwer ist für dich ansatzweise die richtigen zu finden. Ich habe dir schon mehrmals Texte geschrieben, aber nie hatten sie eine richtige Aussage. Sie waren ein Versuch, dir oder auch mir irgendwie begreiflich zu machen, was du mir bedeutest, doch mit jedem gesendeten Text wachsen meine Gefühle zu dir und mir gehen immer mehr die Worte aus. Gibt’s ne Steigerung von Liebe? Deine Arme fühlen sich an wie mein neues Zuhause und ich will nie wieder da weg! Ich habe ganz vergessen, wie viel Liebe in (m)ein Herz passen kann. Ich wüsste nicht mehr, was ich wäre, wenn ich dich verlier’, was ich wäre, ohne dich. Ich habe Angst vor dem Leben und Angst vor dem Sterben. Ich habe vor allem Angst, aber nicht, wenn du bei mir bist. Ich bin so meilenweit entfernt von “perfekt”. Ich lache wie ein Kind, ich weine bei Disney-Filmen, ich trage viel zu weite und viel zu unattraktive Klamotten, ich bin super unordentlich und ich bin stinkend faul, ich will immer Diät machen, aber von einer werde ich ja nicht satt, ich habe keinen Plan von Technik, ich nehme mir alles viel zu sehr zu Herzen, ich bin viel zu grobmotorisch und kann nicht einmal auf mich selbst aufpassen, ich begeistere mich für die kleinsten Dinge und kann stundenlang von ihnen erzählen, ich finde Rosen viel zu kitschig, ich singe gern aber vermutlich viel zu schief… Und trotz allem gibst du mir das Gefühl besonders zu sein und geliebt zu werden, das ist unbeschreiblich schön. Und du weißt nicht, wie besonders du für mich bist. Ich bin verliebt in dich. In deine Augen, die ständig anders aussehen - Regenbogenaugen. In deine trockenen Lippen und wie du sie bewegst, wenn du dich konzentrierst, lächelst oder mich ansiehst. In deinen Humor, der manchmal so grenzwertig ist, dass ich kotzen könnte, aber ohne den du wohl nicht mein M. wärst. Und in deine Stimme, die ich noch lieber höre, als jedes meiner aktuellen Lieblingslieder. Du bist so perfekt unperfekt! Es war nach so kurzer Zeit schon so schwierig und es wird auch in Zukunft noch schwierig werden, aber das ist alles egal, so lange du an meiner Seite bist, denn ich brauche dich. Du gibst mir das Gefühl zu lieben und geliebt zu werden und das ist das allererste Mal in meinem Leben so. Das erste Mal bin ich mir mit einem anderen Menschen sicher. Du bist meine Zukunft! Ich möchte so lange wie möglich deine Hand halten. Ich möchte mir ein Leben ohne dich, jetzt wo ich dir mein Herz geschenkt habe, einfach nicht mehr vorstellen. Und ich möchte dir noch so viel mehr schenken, als nur mein Herz. Du bist so viel mehr, als ich mir je erträumt habe. Mit allem, was du bist! Sei es die Art, wie du mich ansiehst, vor allem, wenn ich traurig bin oder wie du mich vor dem Einschlafen an dich ziehst, oder wie du meine Finger streichelst, wenn ich eigentlich schon anfange zu glauben, du seist völlig abwesend oder wie du mich zum lachen bringst, vor allem kurz bevor du wieder gehst. Gott, ich liebe dich so. Und ich weiß nicht, wie sehr ich dich noch lieben kann! Weil ich nicht geglaubt habe, dass mein Herz das überhaupt nochmal hinkriegt. Weißt du, es gibt so viele Dinge, die mir durch den Kopf gehen, während du neben mir liegst oder auch nicht und manchmal, da fragst du dann und ich schweige. Nicht, weil ich nicht reden will, sondern weil ich es nicht kann. Ich habe Angst etwas Falsches zu sagen oder Angst loszuheulen. Manchmal da kann ich dich eben einfach nur anstarren und mich fragen, was du in dem Moment wohl denkst und ob es Dinge gibt, die du mir gern sagen würdest, es aber einfach nicht kannst. Und ab und zu frage ich mich, wie dein Leben so vor mir war, ob du auch auf die Schnauze gefallen bist und ob dein Herz ähnlich kaputt ist, wie meins. Manchmal habe ich auch das Gefühl, du gehst den Dingen aus dem Weg. Probleme verdrängst du lieber und lachst dann, das macht mir Angst und es tut mir weh, weil ich glaube, dass hinter dieser Fassade etwas steckt, das ich noch nicht weiß. Und manchmal denke ich dann auch an meine Vergangenheit, ab und an macht mich das auch noch traurig, aber dann denke ich an dich und wie viel Glück ich eigentlich mit dir habe und dann bin ich so dankbar. Und genau dann verliebe ich mich noch ein bisschen mehr in dich. In dein Lächeln, dein Schmunzeln, dein Lachen. Deine Mimik. In deine Hände, deine Berührungen, deine Küsse, deine Gestik. Deine Nähe, deine simple Anwesenheit fehlt mir so, wenn du nicht da bist. Dann vermisse ich es mit dir zu reden, über die banalsten Dinge und dich dabei anzusehen. Du fehlst mir jede Minute, die du nicht bei mir bist und ich liebe dich mit jeder Minute die vergeht ein Stückchen mehr. Inzwischen glaube ich, dass ich so weit bin, dass niemand dich so sehr lieben kann, wie ich es tue. Ich geh nicht mehr weg von dir. Ich versprech’s. 
“Soll ich dich mal so doll drücken, wie ich dich liebe?” Und als du mich dann gedrückt hast wusste ich, dass du es ernst meinst, dass du mich ganz einfach aufrichtig liebst. Ich habe mich noch nie so gewollt gefühlt. Du bist das Beste, was mir je passiert ist. 
Ich liebe dich, M. und ich werde so schnell nicht damit aufhören.
Für immer vielleicht & noch einen Tag mehr.

—  Alter Liebesbrief von mir, an M. (einlebenmitdirohnedich)

anonymous asked:

Ich glaube, die Menschen, die deine Taten nicht als "ordentlich" betrachten, sind die eher konservativere Kategorie. Ich gebe zu, ich bin auch à la "möglichst beste Schule, tolle Uni, toller Job" etc. augewachsen, was an einigen Stellen gewiss Sicherheit bietet, aber ganz ehrlich: Was ist in dieser Welt schon garantiert, sicher etc.? Irgendwann endet das Leben ... wir sollten eventuell einen Kompromiss zwischen den Wünschen und etwas Sicherheit anstreben. Was meinst du?

yes :) unsere Zeit ist begrenzt, ich will sie nicht damit verschwenden unglücklich zu sein oder mich voll und ganz etwas zu beugen, an das ich nicht glaube.

Eine einfache Unterhaltung:
  • A : Siehst du das Mädchen, am Ende des Ganges? Ich würde gerne genauso viel lachen wie sie. Sie scheint so wunschlos glücklich, ihr Lächeln ist so makellos.
  • B : Meinst du? Sieh doch einmal genauer hin. Sieh hinter ihre Maske. Merkst du, wie sie zuviel lacht? Immer wieder sinkt ihr Blick zu Boden, aber die Maske fällt nicht.

anonymous asked:

Jugendlieben halten eh nicht lange

Wenn du meinst.
Vielleicht sollte man statt Schluss machen sich einfach mal die Zeit nehmen, sich hinsetzen und versuchen es wieder hinzukriegen.

sylencsylenc  asked:

Würden es dir T und Ardy nicht auch daweil zahlen so etwas wie Miete falls du wirklich später mal aufgeschmissen wärst? Also ganz normal gemeint. Meinst du sie würden das als deine Freunde vorrübergehend tun oder denkst du sie würden dich mit dem Problem dann alleine zu Recht kommen lassen? {: 💕

Natürlich, wir würden uns immer bei allem aushelfen, aber viele scheinen zu glauben, dass die Jungs jetzt irgendwie wegen der Musik rich sind oderso :D
Die Vorschüsse werden ins Studio, in die Touren, in Musikvideos usw. investiert, außerdem lebt man ja auch davon und muss nicht gerade wenig an den Staat abgeben, da bleibt nicht viel übrig.