wachsende

an wegen
und waldrändern wachsende
gegen böse wünsche

zusammenhanglos
aus den wiesen entnommen
das helle weiß der schafgarbe
von wilder möhre
die dolden

(weil das wort
über sich herausreicht
wenn es schön ist
kannst du sie
binden)

in kleinen säcken
über die trockenen betten duften sie
keine gedanken an traurigkeiten
die blätter von brombeeren
lass sie schwarz sein
und süß

(alles
hat eine zeit
und manches
mehr als
eine)

jedes
jahr
ist
sommer