vorabiklausuren

Weil es grade so aktuell ist: Abitur, Schulstress und die Angst vor der Zukunft

In NRW stehen bald die Abiturprüfungen für den zweiten G8-Jahrgang an, und wie schon im letzten Jahr kommt man auch hier auf Tumblr eigentlich nicht an Abiturienten vorbei. Schulstress, Abistress, Angst vor der Zukunft - alles kommt zusammen und sorgt mit Sicherheit für den ein oder anderen Nervenzusammenbruch. Um das kurz vorweg zu nehmen, ich habe im letzten Jahr Abi gemacht, war Teil des oft zitierten ersten G8-Jahrgangs. Ich weiß also noch ziemlich genau, wie sich das alles anfühlt, habe aber vielleicht, ziemlich genau ein Jahr später, einen etwas differenzierteren Blick auf all das, was “Abitur” für viele Schüler grade bedeutet.

Das Pensum ist groß, die Lehrer machen Stress. All das kommt zur Zeit für viele zusammen. Dazu noch die ewigen Fragen von Freunden und Verwandten: “Was machst du nach dem Abi?”, “Gehst du auch ins Ausland?”, “Wie, die weißt noch nicht, was du am Abiball für ein Kleid anziehst?”. Die Fragen häufen sich. Dazu kommen vielleicht noch schlechte Noten in den Vorabiklausuren (und ich weiß wovon ich rede, Bio ist bei mir mit Glück eine 4 geworden) und der Vorabistress ist komplett.

Ich kann und will das alles an dieser Stelle nicht wegreden, das Abitur ist nun mal ein großer und wichtiger Schritt. Aber mit einem Jahr Abstand kann ich sagen: Auch wenn es nicht so rund läuft, davon geht die Welt nicht unter!

Ich habe bei Freundinnen und Freunden viele verschiedene Ansätze gesehen, was man so nach dem Abi machen kann, und eine gute Freundin von mir musste das letzte Jahr sogar wiederholen, weil sie in ihren Prüfungen einfach zu nervös war. Das ist nicht schön, natürlich nicht. Aber… Hey, der durchschnittliche G8-Abiturient ist zwischen 17 und 19. Ihr habt alle noch so unfassbar viel Zeit! Und wenn ihr ein Jahr länger machen müsst, hey, dann macht ihr ein Jahr länger und seid bei eurem Abschluss zwischen 18 und 20, immer noch verdammt jung. Und glaubt ihr wirklich, dass irgendein Arbeitgeber in 5 Jahren noch weiß, ob ihr jetzt am Gymnasium im Jahr 2014 G8 oder G9 gemacht habt?

Wenn ihr dann, hoffentlich natürlich in diesem Jahr, euer Abi habt, macht was ihr wollt. Wirklich, solange ihr nicht ein Jahr als Lücke im Lebenslauf stehen habt… Geht ins Ausland, macht ne Ausbildung, ein FSJ, geht studieren, ganz egal. Nur lasst euch da nicht reinreden. Es ist euer Leben. Ihr seid die einzigen, die wissen, was ihr mit diesem Leben anfangen wollt, nicht eure Eltern, nicht eure Freunde, nicht eure Lehrer. Und wenn ihr etwas total verrücktes machen wollt, dann macht etwas total verrücktes. Das schlimmste was euch passieren kann ist, dass ihr in ein paar Jahren merkt, dass es doch nicht das ist, was ihr wollt. Aber wisst ihr was? Wenn ihr in drei Jahren merkt, dass euch euer Studium oder eure Ausbildung oder was auch immer nicht erfüllt… Dann macht halt was anderes. Ihr seid dann 21. Ich habe Leute im Studiengang, die mit 26 angefangen haben. Wir sind JUNG.

Lebt euer Leben, wirklich. Und ich weiß, das “Zukunft” sich jetzt grade nach einer fürchterlich großen und bösen Sache anhört. Aber glaubt mir… So schlimm ist das alles gar nicht!

6

Ui, wer lässt denn da mal wieder was von sich hören? :D Sorry, dass so lange nichts kam. Man könnte sozusagen von chronischer Motivationslosigkeit reden. Und nebenbei hab’ ich mich auch erstmal mehr auf meine Vorabiklausuren konzentriert, da mir diese doch sehr wichtig waren. Ab sofort werde ich jedoch versuchen wieder regelmäßiger an Lockscreens zu arbeiten. ^-^