vor 2 jahren

Es wird von uns als Schüler erwartet, immer 1000% zu geben. In der Schule habe ich das Gefühl, wie ein Roboter funktionieren zu müssen und immer mehr daran zu scheitern. Der Druck in der Schule ist für mich so stark, dass ich immer mehr das Gefühl bekomme, in meinem Leben nichts erreichen zu können. Ich bin in der 13. Klasse berufliches Gymnasium Pädagogik/Psychologie und habe vor 2 Jahren meinen erweiterten Sekundarabschluss I gemacht. Das verlief für mich noch relativ Problemlos und ich habe mich bereits schlecht gefühlt, wenn ich eine 4 geschrieben habe. Aber seit ich auf dem Gymnasium bin und wir keine Noten, sondern Notenpunkte haben, fühle ich mich schlecht wenn ich 07 Punkte (Note 3-) in einer Klausur habe und ein Unterkurs (alles schlechter als 4) ist für mich ein Weltuntergang. Und leider muss ich dazu sagen, dass ich momentan ziemlich viele schlechte Noten bekomme. Ich glaube nicht das es daran liegt, dass ich zu dumm dazu bin oder es nicht schaffen könnte, sondern eher, dass ich dem Druck nicht standhalten kann und mir sowohl bewusst als auch unbewusst einrede, dass ich die Klausur verhaue.
Ich möchte wirklich gerne ein gutes Abitur machen und danach studieren können, aber wie soll ich das schaffen, wenn ich Angst haben muss, keinen Studienplatz aufgrund des Numerus Clausus zu bekommen? Der Leistungsdruck kommt von allen Seiten: Familie, Schule, Ausbildung/Studium, Freundeskreis, soziale Medien etc. und ist für die meisten Schüler erdrückend. Ich lese immer wieder im Internet, wie viele Schüler Zukunftsängste haben und dabei geht es nicht darum, ob sie begründet oder unbegründet sind. Falls ein Schüler weint, weil er/sie eine 2 in einer Klausur geschrieben hat und das persönlich als schlecht empfindet, ist das für viele unverständlich - ich verstehe das. Wir haben alle unser eigenes Empfinden was gut und was schlecht ist.
Wir hören von unseren Eltern doch oft die gleichen Sätze „das haben wir früher auch gemusst“, „die Jugend heutzutage ist überhaupt nicht mehr belastbar“ usw. allerdings bedenken unsere Eltern dabei nicht, dass unsere Generation ganz anderen Einflüssen und Belastungen ausgesetzt ist. Viele Kinder und Jugendliche leiden seelisch unter diesem Druck und es wird vom Umfeld nicht oder erst spät wahrgenommen. Unser Leben ist gezeichnet von Zeitdruck. Die Hausaufgaben müssen zu einem bestimmten Tag fertig sein, dann muss noch das ein oder andere Referat vorbereitet werden, dann wird noch in irgendeinem Fach ein Test geschrieben und möglicherweise folgt noch irgendwo eine Klausur. Unsere sozialen Kontakte sollen nicht zu kurz kommen, wir wollen unsere Freunde treffen und mal was unternehmen, wir wollen in der Gesellschaft akzeptiert werden und es gibt so viele verschiedene Medien, die wir ausprobieren möchten. Aber wann haben wir eigentlich zuletzt bei Oma und Opa angerufen? Ich möchte damit sagen, dass unser Gehirn so auf diese Medien eingestellt ist, dass wir eine Menge vergessen, hinten anstellen und nur das als wichtig empfinden, was direkt vor uns liegt.
Aber nun möchte ich noch mal zurück zum Thema Schule kommen. Heute in der Pause hat einer meiner Lehrer gesagt: „Wenn ich einer Klasse einen Text gebe, der bis zur nächsten Unterrichtsstunde gelesen werden soll, lesen den 8-9 Schüler nicht. Wenn ich zehn Lehrern einen Text gebe und nach drei Tagen frage, wer den Text gelesen hat, haben ihn 8-9 Lehrer nicht gelesen“. Anschließend habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie Lehrer von uns erwarten können, dass wir immer alles bis zu einem bestimmten Datum schaffen, aber die Lehrer es selbst nicht schaffen, weil sie ja „zu viel zu tun hätten“. Ich denke wir kennen doch alle diese Lehrer, die eine Klausur nach 6-8 Wochen zurück geben, die sich um etwas kümmern wollen, es dann aber vergessen haben oder zum Unterricht grundsätzlich 5 Minuten zu spät kommen (dies ist natürlich individuell zu betrachten, spiegelt meine Erfahrung wieder und bezieht sich nicht grundsätzlich auf alle Lehrer). Lehrer bemerken selbst, dass es Umstände gibt, weswegen nicht immer alles gut läuft. Aber als Schüler zählt das nicht, als Schüler zählt die Leistung und wenn man die nicht erbringt, bekommt man schlechte Noten. Wenn man Hausaufgaben vergisst, bekommt man einen „Strich“ oder muss nachsitzen. Und es wundert mich nicht, dass viele Schüler an dem Schulsystem scheitern, wenn die Lehrer nicht mit bestem Beispiel voran gehen können.
Ich denke es gibt viele Menschen die wissen wovon ich rede und sich auch manchmal so fühlen. Ich wollte das gerne einmal los werden und vielleicht geht es dem ein oder anderen ähnlich und ihr wisst jetzt, dass ihr damit nicht alleine seid.
Für jeden von uns gibt es einen Platz auf dieser Erde, wir müssen es nur irgendwie schaffen, diesen Platz auch zu finden.
—  bordsteinpoesie

cornfakes  asked:

Also es ist nicht wirklich eine Frage, aber trotzdem würde ich sehr gerne mal deine Meinung dazu wissen. Also ihr lebt ja vegan und das ja großteils weil die Tiere getötet werden. Ich habe schon sehr oft überlegt vegan zu leben aber auch wenn es bley klingt , ich glaube nicht das sich was ändern wird wenn mehrere Menschen anfangen vegan zu essen. Auch wenn es die halbe Welt machen würde weil es immer noch draußen Arschl*cher gibt die trotzdem Tiere qüalen und schlachten weißt du was ich meine?

So hab ich früher auch immer gedacht; aber du ganz allein rettest um die 100 Tierleben in einem Jahr, wenn du dich vegan ernährst. Rechne das mal hoch auf dein komplettes Leben - es ändert etwas, und wie! Stell dir das mal wirklich bildlich vor - Du bist ein kleines Zahnrad, was ihre Richtung ändert, ganz automatisch beeinflusst du dadurch auch dein Umfeld und das Umdenken verbreitet sich! Ist dir nicht aufgefallen, wie viel mehr schon darüber gesprochen wird, als noch vor 2 Jahren? Und wie die Supermärkte immer mehr vegane Produkte einführen? Der Wandel findet bereits statt, jeder einzelne Mensch ist wichtig und verändert unglaublich viel mit seiner Entscheidung. Übrigens mach ich das nicht nur wegen dem Tierleid, der Umweltaspekt ist genauso wichtig für mich.

anonymous asked:

kennst du das wenn du einfach ständig über alles nachdenkst ...was du falsch gemacht hast...die person die du vermisst du aber selber weißt das ihr nicht zusammen passt und es nichts wird...über die zukunft und einfach nichts siehst und wenn du dich ständig einsam fühlst und es niemanden erzählen kannst. Es macht einfach nichts mehr sinn.

Ja ich weiß nur zu gut wie das ist. Ich hab seit mehr als 6 Monaten Schlafstörungen weil ich immer nur nach denke. Ich bin total in einer Downphase und das seit Monaten. Wenn man mich heute sieht und mit damals vor 2 Jahren vergleicht, dann würde man mir das auch ansehen wie der Stress und die Probleme mich kaputt gemacht haben und verändert haben. Ich weiß nur zu gut wenn man nicht mehr weiter weiß und keinen Sinn mehr sieht

anonymous asked:

Hey, Maddie hat auf insta und auch in ihrer instastory ja in der letzten Woche immer mal wieder worship gefilmt, und ein Bild zum Thema Bibel usw gepostet.. Weißt du ob sie christlich ist und wenn ja, wie lange schon? Hab nämlich sonst noch nie einen Hinweis irgendwo davon entdeckt!🙈 liebe grüße :)❤

hi :) also das ist vielleicht nicht mehr aktuell, aber vor (ich schätze) 2-3 jahren hat sie das mal auf ask.fm beantwortet:

das ist auch alles, was ich dazu weiß, ich kann mich zumindest nicht dran erinnern, dass sie mal “öffentlich” gemeint hätte, dass sich ihre meinung geändert hätte oder dass es einen bestimmten auslöser gab, weshalb sie sich jetzt (mehr) mit der bibel beschäftigt.

ich hoffe aber, dass das etwas geholfen hat. liebe grüße zurück!! xx

okay, weil ich nicht weiß wie und ob ich es dir sagen oder schreiben soll, schreibe ich es hier auf. heute ist dein Geburtstag und ich wünsche dir von herzen alles gute. wir hatten mit Sicherheit eine zeit die ich nie vergessen werde, hatten höhen und tiefen. aber irgendwas hält mich davon ab, dich loszulassen, die ganzen Erinnerungen loszulassen. und jedes silvester bist du mein letzter Gedanken. und jedes Neujahr bist du mein erster. ich denke immer an dich, auch wenn du es nicht tust. du bist in meinem kopf, meinem herzen. erinnerst du dich noch an diesen tag, heute vor 2 jahren? ich weiß dass du mich angelogen hast, aber ich bin bei dir geblieben und du warst glücklich, und ich war es auch. dieser tag ist fluch und segen. liegt oft nächtelang wach, weil ich angst davor hab. weißt du ? ich will dich halt einfach an meiner seite haben. nach all dem ganzen scheiß den du gemacht hast & den ich gemacht hab. ich weiß, dass uns etwas verbindet, was andere halt nicht verbindet. so war es doch die letzten 11 Jahre, oder ? Nunja, was ich dir eigentlich sagen wollte ist, dass ich dir von herzen alles gute wünche. ich hoffe du erreichst all die zieele die du anstrebst. ich hoffe du bleibst lange gesund und ja, vor 2 jahren hab ich dir gesagt dass du so bleiben sollst wie du bist. aber das hast du nicht getan. vor 2 jahren war das auch noch so. aber heute wünsche ich mir, dass du wo wirst, wie du mal warst. ich vermisse dich. und ich würde dich so gerne heute sehen, sich umarmen, dich küssen. ich würd dir auch so gerne schreiben und mit dir über alles reden. aber ich weiß nicht ob das eine so gute Idee ist.hoffe einfach nur, dass du dich vielleicht ein bisschen freust, wenn du von mir hörst. also, alles liebe mein kleiner schatz. jetzt bist du groß. pass auf dich auf. ich liebe dich.
—  weil heute sein tag ist.

Ich bin froh das als wir damals eine Katze wollten du so neugierig du doch warst einfach in den Katzenkorb rein geloffen bist und wohl sehen wolltest was darin ist und für uns klar war, dich nehmen wir mit <3
..
Vor 2 Jahren als du Operiert wurdest wegen Krebs und alles erfolgreich war, waren wir hier alle total froh darüber.. Wobei die Ärztin sagte der weg operierte Tumor war bösartig und es könnte jeder zeit wieder kommen. Trotzdem war alles gut! Nun merkte man seit einem Halben jahr ca das wieder irgendwas passiert. Allerdings konnte man dagegen nichts tun laut dem Tierarzt. Hieß für uns solange du Spielst, Schläfst, Isst & Nervst ist alles noch gut (: Und das wars dann auch bis letzte woche Donnerstag. Unsere Mum und Sis gingen zusammen weg von Donnerstag bis Sonntag und wir 2 waren demnach alleine zu hause. Ich bemerkte schon am ersten Abend das deine Futter Schüssel noch voll ist und hab sie direkt getauscht und neu gefüllt um sicher zu gehen. Am Nächsten morgen war auch diese noch voll & ich wusste etwas stimmt nicht. Sonntag kamen dann die anderen 2 wieder heim & ich sagte direkt bescheid das etwas nicht stimmt. Nun auch als sie da warn hat sich nichts verändert du lagst ständig in meinem Schrank und hast geschlafen und konntest nicht mal mehr richtig atmen. Das ging noch bis gestern abend als unsere Schwester plötzlich weinend in ihr zimmer lief & ich voller angst vor kam und dachte du seist eingeschlafen. Bist du natürlich nicht.. Du hättest glaube ich nie einfach aufgegeben, du warst schon immer eine hartnäckig und nervende katze. Deswegen haben wir dich von anfang an geliebt und werden es weiterhin tun.
Allerdings weinte sie trotzdem und meine frage war warum? Nun ja ich sagte es schon vorher aber nun sprach es unsere mum aus, es bringt nichts mehr du leidest und isst seit 1 woche nichts bist so schnell so dünn geworden und hast keine kraft mehr & schläfst nur noch. Deine atmung war einfach nur noch ein von schmerzen gezeertes krächtzen könnte man beinahe sagen :( Ich saß daraufhin zu dir auf den boden und streichelte dich und das dann heute nacht bis 4Uhr.. Heute morgen ging es dann zum Tierarzt und ich wollte nicht mit, ich wusste das es so kommen wird & man nichts mehr tun kann.. Jetzt gerade hasse ich mich dafür.. ich finde ich hätte dabei sein müssen und nicht voller angst zuhause bleiben sollen. Nun ist es zu spät. Unsere Mum kam wieder heim und ich hörte wie die Tür zu ging & wie sie weint & wusste du bist nicht mehr dabei. Der Tierarzt konnte leider nichts mehr machen :( Deine Lunge war voll mit Metastasen und eine Op wäre nicht in frage gekommen da du dafür viel zu schwach warst zu diesem zeit punkt. Die Ärztin sagte auch wenn du was gegessen hättest, wärst du daran erstickt ich bin froh das du mir damals den lachs wieder in die hand gespuckt hattest. Es tut mir einfach nur so verdammt leid das wir nichts tun konnten und ich nicht mit gekommen bin. Du fehlst mir jetzt schon so sehr.. Wenn die anderen 2 weg waren, warst immer du noch hier.. Ich war nie alleine. Ich bin dir dankbar für diese 11 Jahre du warst einfach ein teil dieser Familie und ich bin verdammt froh das es dich gab und weiterhin geben wird in meinem herzen und meinen erinnerungen.
Ich vermisse dich, aber weiß das es richtig war dich einschläfern zu lassen. Wir würden niemals wollen das du bleibst und der Preis dafür Schmerzen (qualen) sind. Ich Liebe dich und hoffe dir gehts jetzt besser. Ich vergiss dich nicht ♥





  • Them: oh, you're German? Can you teach us some?
  • Me: ...okay
  • Me: Wasser, Erde, Feuer, Luft. Meine Großmutter erzählte mir oft Geschichten über eine längst vergangene Zeit, von einer Zeit des Friedens. Damals sorgte der Avatar für Harmonie zwischen den Wasserstämmen, dem Erdkönigreich, der Feuernation und den Luftnomaden. Doch dann erklärte uns die Feuer-Nation den Krieg und alles änderte sich. Nur der Avatar beherrschte alle 4 Elemente, nur er hätte den gewaltigen Angriff der Feuerbändiger aufhalten können. Aber als ihn die Welt am meisten brauchte, verschwand er. Einhundert Jahre sind seitdem vergangen und die Feuernation scheint den Krieg bald zu gewinnen. Vor 2 Jahren zogen mein Vater und die Männer meines Stammes los, um gegen die Feuernation zu kämpfen. Seitdem kümmern sich mein Bruder und ich um unseren Stamm. Viele glauben, dass der Avatar nicht wiedergeboren wurde, und dass der Kreislauf für immer unterbrochen ist. Aber ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben. Ich glaube daran, dass der Avatar irgendwann zurückkehrt und die Welt rettet.
Du hast damals, genau vor 2 Jahren, mein Herz berührt ohne das du es wolltest und ich kann es einfach nicht vergessen.. es ist zwischen uns so viel passiert und gleichzeitig so wenig. Ich vermisse dich immer noch und ich weiß nicht, ob ich dich je’ vergessen kann.
Wer kennt Bubble Tea noch?

War vor 2-3 Jahren den Sommer lang der große Hit, dann kam der ‘Krebs’-Shocker oder besorgte Muttis oder wer immer und die Läden wurden immer weniger.
Mein alter Lieblings bbt laden is jetzt n Döner seit nem Jahr.

Auf jeden Fall hab ich mir grad ein Bubble Tea selbermach Kit bestellt, wäre jemand interessiert darüber zu hören ob’s sich lohnt?

"Hab kein Ziel und vermutlich ist jeder Schritt falsch. Ahnung hab ich auch nicht, vielleicht ist jeder meiner Gedanken total nutzlos und unwichtig. Verstehen tue ich auch nichts, bin auch zu faul um irgendwas nachzuvollziehen. Zudem verstehen mich auch wenige, hab aber auch keine Lust mich zu erklären. Beschweren tue ich mich immer, aber nie bei Dingen die mich wirklich stören. Nicht umsonst sagt man, ich sei ein komischer Mensch."
Es. Wird. Besser.

Vor genau 2 Jahren waren wir gerade nach der Trennung meiner Eltern ausgezogen, mein Exfreund hatte sich von mir getrennt und ich war am absoluten Tiefpunkt meiner Depression, mein Geburtstag war ein einziger Horror und ich habe von morgens bis abends ununterbrochen mit dem Gedanken gespielt, mein Leben zu beenden.

Die letzten Monate waren die glücklichsten meines Lebens. Ich habe (schon lange) aufgehört mich selbst zu verletzen, habe aufgehört am Wochenende den halben Tag zu verschlafen, habe angefangen, wieder 3 Bücher pro Woche zu lesen, mich weiterzubilden, Sport zu machen, mein Herz zu öffnen und auf andere zu vertrauen.

Leben wird besser. Irgendwann ändert sich alles und dann sieht man zurück und denkt sich oh, wie schwach war ich damals und wie stark bin ich jetzt. Wie verängstigt war ich damals und wie selbstsicher bin ich jetzt.
In den letzten Wochen hatte ich es so oft, dieses Gefühl, als würde meine Brust gleich explodieren vor Glück und als könnte mich absolut nichts mehr aus der Bahn werfen. Klar ist das nicht so, aber ich merke, wie ich Frieden geschlossen habe. Ich bin auf niemanden sauer, ich hab mit niemandem Streit, ich mache das was ich liebe und was mich glücklich macht (gut ist was gut tut @happy-absturz ayyy).
Wenn ihr reden wollt, ich bin gerne für euch da. Ich bin so voll mit Liebe und Freude, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.