verweigert

NSA-Ausschuss: Bundesregierung verweigert Amtshilfe

NSA-Ausschuss: Bundesregierung verweigert Amtshilfe

External image

Das SPD-geführte Bundesjustizministerium verweigert nach einem Vierteljahr Bearbeitungszeit die Herausgabe eines Schreibens des US Department of Justice, in dem es möglicherweise um die Auslieferung von Edward Snowden geht.

External image

External image

External image

External image

External image
External image

View full post on heise online News

View On WordPress

Kanada verweigert Menschen aus Ebola-Ländern die Einreise

Kanada verweigert Menschen aus Ebola-Ländern die Einreise

Kanada stellt vorübergehend keine Visa für Reisende aus den von der Ebola-Epidemie betroffenen westafrikanischen Ländern aus, meldet dpa. Diese Maßnahme sei nötig, um die kanadischen Bürger zu schützen, teilte die Regierung in Ottawa am Freitag mit.

View full post on Stimme Russlands, Nachrichten

View On WordPress

Drölfzigmillionstel Fragen

Wie gelähmt, unfähig zur Bewegung, unfähig, etwas zu tun. Die Arbeit stapelt sich, die Verpflichtungen rufen, deine Seele verweigert sich. Wieso, weshalb, warum. Immer den Tag leben. Immer Erwartungen erfüllen. Die der anderen und die von dir selbst an dich. Deine Erwartungen an dich basieren auf den Erwartungen anderer an dich. Das ist die Wahrheit! Oder auch die Erwartungen der Gesellschaft. Urteilen, verurteilen, fordern. Stumm sitze ich da, möchte einfach nur fühlen. Mich. Möchte spüren, akzeptiert und angenommen zu sein so, wie ich in Wahrheit bin. Himmelhoch jauchzend. Zu Tode betrübt. Ein Zerrissener. Ein Fremder. Sehnsucht. Ein Stirnrunzeln. Ein Lächeln. Ein geschützter Raum. Vermisst. Vergangenheit. Der Schmerz bohrt sich in meine Seele. Drölfzigmillionstel Fragen an das Leben. An das Dahinter. Das Leben rüttelt an ihr, der Seele. Aufstehen. Funktionieren. Leben. Lächeln. Sagen: Alles ist gut! Sagen. Nicht fühlen. Nur Worte werden gehört.

Schauspieler aus “The Darjeeling Limited” wird wegen Turban Zutritt zum Flugzeug verweigert

Der Schauspieler Waris Ahluwalia, der in mehreren Filmen des Regisseurs Wes Anderson mitspielte, berichtete, dass ihm wegen seines Turbans der Zugang zu einem Flug verwehrt wurde.

Ahluwalia, der in „The Darjeeling Limited“, „Die Tiefseetaucher“ und „Grand Budapest Hotel“ zu sehen war, wollte einen Aero Mexico Flug nach New York nehmen, wurde aber vom Boarding abgehalten, bis alle anderen Passagiere im Flugzeug waren.

Danach wurde er durchsucht, abgetastet und gebeten, seinen Turban abzunehmen, was er ablehnte.

Der “New York Daily News” sagte er: „Das würde ich in der Öffentlichkeit nie tun. Es ist als ob man jemanden bitten wurde, sich auszuziehen.“

Ahluwalia, der auch als Designer tätig ist, war am Weg zur New York Fashion Week, als ihm der Zutritt zum Flugzeug verweigert wurde. Er erhielt außerdem einen „SSSS“-Stempel, was für „Secondary Security Screening Selection“ steht.

Danach veröffentlichte er ein Foto von sich und seinem Boarding Pass auf seinem Instagram-Konto.

„Zuerst zitterte ich am ganzen Körper“, fügte er hinzu.

„Es ist nicht schön, so etwas zu hören. Zu erfahren, dass man wegen seiner Kleidung oder aufgrund seiner Religion nicht in das Flugzeug darf.“

„Ich wurde bereits früher mit den magischen vier S versehen. Ich habe bei der ‚zufälligen‘ Auswahl wirklich sehr viel Glück.“

Später schrieb er: „Liebe NYC Fashion Week. Ich werde etwas zu spät kommen, da mich @aeromexico nicht mit Turban fliegen lässt. Fangt bitte nicht ohne mich an #lovenotfear#fearisanopportunitytoeducate.”

Bildnachweise: Fox Searchlight/Instagram

Ben Arnold

6

Was geschah am 5.2.1916?

Hugo Ball und Emmy Hennings eröffneten das Cabaret Voltaire in Zürich. Die Stadt gilt als Geburtsort des Dadaismus und das Cabaret Voltaire war der Ort, an dem er gelebt wurde.

Was ist Dadaismus?

Dadaistische Kunst verweigert sich dem Sinn, der geltenden Ästhetik und überhaupt jeglicher Ordnung. Mit teils provokanten Aktionen setzen die Dadaisten den herrschenden Strukturen und dem in Europa tobenden 1. Weltkrieg ihre Ideen von Freiheit und Unabhängigkeit entgegen. Die dadaistische Szene rekrutierte sich nicht zufällig aus vielen Künstlern, die aus den Kriegsgebieten geflüchtet waren oder sich weigerten, für ihr Land in den Krieg zu ziehen. 

Was geschah am 5. Februar 2016?

Ralf Peters und das Ensemble KörperSchafftKlang zelebrieren zum 100jährigen Jubiläum die Totenklage, ein dadaistisches Gedicht von Hugo Ball im Hochbunker in Ehrenfeld, auch dieser ein geschichtsträchtiger Ort: Der Bunker wurde von den Nazis dort erbaut, wo ein paar Jahre zuvor noch die jüdische Synagoge gestanden hatte und von der SS unter dem Jubel der Bevölkerung zerstört worden war. Kalt, feucht, ein bisschen unheimlich und wie geschaffen für die etwa zweieinhalbstündige Veranstaltung. In sechs Räumen des Hochbunker finden Stimmperformances statt, die Ensemble-Mitglieder ziehen Karten, auf denen steht, welchen Raum sie aufzusuchen  und in welcher Form sie ihren Auftritt zu erfüllen haben.

>>> Zum Mithören ein vierminütiger Ausschnitt aus dem DaDa-Stimmkonzert 

Eine Eieruhr zeigt ihnen ihren zeitlichen Rahmen an. Ist die Uhr abgelaufen, kehren sie zurück zu Raum 4, in dem die Totenklage Wort für Wort rezitiert wird, und tragen sich dort in eine aushängende Liste ein. 

„Wer ohne Vorgaben zweieinhalb Stunden improvisiert, würde wahrscheinlich immer dasselbe machen. Das wäre ziemlich langweilig.“ (Ralf Peters, künstlerischer Leiter der Totenklage-Performance)

Wie kann das dann Dada sein?

„Die modernen Gesellschaften sind heute selbst durch und durch DaDa. Den Sinnzusammenhang, gegen den DaDa rebellierte, gibt es nicht mehr. Deshalb muss sich DaDa dem verweigern, was es selbst mit hervorgebracht hat. Deshalb suchen wir den Geist des DaDa in Reduktion und Repetition“,

 heißt es im Programmheft.
Die Zuschauerinnen und Zuhörerinnen können vom Mittelgang aus den Performances zuhören und den mit großer Ernsthaftigkeit agierenden, in schwarze Priestergewänder mit weißen Stehkragen gehüllten Stimmkünstlern folgen. Die Nebenräume dürfen vom Publikum nicht betreten werden. 

So werden die Zuhörer Zeugen der Klage, wobei ihnen bestimmte Einblicke verwehrt sind; gleichzeitig wird eine Illusion von Transparenz erzeugt, indem das Publikum stets auf dem Laufenden gehalten wird, welches Ensemble-Mitglied wie oft in welchem Raum performt hat – eine Information, die in ihrer bedeutungsschwangeren Sinnlosigkeit an die Lektüre von Unfallstatistiken, Arbeitslosenzahlen oder Hochrechnungen erinnert. Auf ihrem Textzettel können sie den Text der Totenklage mitlesen, während sie der Litanei des Vortragenden lauschen.

Zum Aufwärmen gehen die Besucher nach draußen, es ist eine milde Februarnacht. Auf der Körnerstraße ziehen maskierte Jecken vorbei, aus dem Hemmer dröhnt laute Karnevalsmusik. Heidewitzka, Herr Kapitän!

Ist Karneval auch DaDa?

Karneval dient je nach geschichtlicher Interpretation der Vorbereitung auf die christliche Fastenzeit, unterbricht die herrschende Ordnung, um genau diese Ordnung zu zementieren respektive die Untergebenen zu besänftigen oder will die heidnischen Wintergeister vertreiben. Karneval ist somit zielgerichtet, deshalb kann Karneval kein DaDa sein. 

Verlierer des Tages

So hatte sie sich ihre Abreise wohl nicht vorgestellt: Als im Gepäck von Model Blac Chyna (27) am Austin Airport in Texas Ecstasy gefunden wurde, verweigerte British Airways ihr das Boarding. Nun bestreitet sie vehement, dass die sichergestellten Pillen ihr gehörten. Sie habe ihre Tasche nicht selbst gepackt, sondern ihre Assistentin.

Laut der britischen “Daily Mail” war das Model allerdings bereits vor diesem Zwischenfall in einer Bar mit der Polizei aneinander geraten. Die 27-Jährige soll demnach ziemlich betrunken gewesen sein. Konsequenzen hat dieser Vorfall nun auch für ihre Beziehung zu Rob Kardashian, mit dem die Ex-Verlobte des Rappers Tyga, seit einiger Zeit ausgeht. Die Kardashians sind jedenfalls alles andere als begeistert.

Foto(s): ddp images/The Grosby Group

Brüssel fordert Ankara auf, Grenze für Flüchtlinge zu öffnen

Die Europäische Kommission forderte die Regierung in Ankara unterdessen auf, die Grenze in der Nähe der Stadt Kilis zu öffnen, wo Schätzungen zufolge bereits mehr als 30.000 syrische Flüchtlinge ausharren. Es gebe eine moralische und eine gesetzliche Pflicht, Schutz- und Asylsuchenden in Übereinstimmung mit der Genfer Flüchtlingskonvention zu helfen, so eine Sprecherin der Kommission.

Die Türkei versorgt die Flüchtlinge eigenen Angaben zufolge mit
Hilfsgütern und will auf syrischer Seite Lager aufbauen, verweigert
ihnen aber bisher den Grenzübertritt. Die syrische Armee und ihre Verbündeten waren in der vergangenen Woche mit Hilfe russischer Luftunterstützung in der Region vorgerückt und hatten die neue Massenflucht ausgelöst.

“Doktor” POSTstELle

Nochmal zurück zum Thema Betreuungsrecht und Post.

In Betreuungsverfahren bekommen sie als Opfer vom Gericht automatisch einen Fach-Anwalt beigeordnet. Daher empfiehlt es sich erstmal Gerichtspost entgegenzunehmen satt deren Annahme zu verweigern und nach einem Anwalt zu verlangen. Bei letzterem entstehen nämlich zusätzliche Kosten die nicht von der Prozesskostenhilfe abgedeckt werden ebenso wie Kosten durch eine Zustellung per Gerichtsvollzieher enstehen können wenn man Gerichtspost mit dem Vermerk “Annahme verweigert” zurücksendet.

~~~

09. Februar 2015 ca 13:12 Uhr Anruf eienr Frau G***z(?) +49 1** 3*****7 

Diese fragte mich ob ich ihr etwas hinsichtlich Frau Yvonne Vekony sagen könne, meine Nummer habe sie aus dem Internet. Solche Anrufe hatte ich ja schonmal. Ich hab ihr Auskunft gegeben soweit ich konnte. Was mich stutzig machte: Sie evrbaschidete sich amtelfon mit den Worten “dann ein schönes Jahr noch”. Und das ist mer als extrem ungewöhnlich.

anonymous asked:

Beschreibe mal deinen Traumpartner :)

Ohje. Das ist echt schwer :O
Aber ich versuche es.

Aussehen :
•Blaue oder grüne Augen
• braune oder blonde Haare
• markante Gesichtszüge oder ein leichtes Baby Face (aber nur leicht xD)
• nicht größer als 185 cm (bin ziemlich klein)
• vom Körperbau eher leicht speckig oder wenig Muskeln (kein six-Pack finde das ~_~ najaa..)

Mehr fällt mir zu dem Teil nicht ein

Persönlichkeit :
Offen für Neues
Etwas schüchtern
Humorvoll
Selbstbewusst
Höflich
Ehrlich (ganz wichtig)
Erwachsenes denken
Intelligent
Kompromiss bereit
Treu
Spontanität

Man sollte mal was mit ihm unternehmen können aber auch mal zusammen auf der Couch gammeln haha

Dinge die gar nicht gehen :

-Ein Kontrollfreak, der mir den Kontakt zum anderen Geschlecht verweigert
-ungepflegt sein
- dumm sein
-aggressives Verhalten
- kindisches Verhalten
-keine Zukunftsperspektive haben
- Spießig sein

Auch hier fällt mir nichts mehr ein haha. Aber wenn mir noch etwas in den Sinn kommt, füge ich es noch bei.

Umstrittener Pharma-Unternehmer Shkreli verweigert Aussage

Der umstrittene Pharma-Unternehmer Martin Shkreli hat bei einer Anhörung im US-Kongress von seinem Recht auf Aussageverweigerung Gebrauch gemacht. Der 32-Jährige sollte dem Ausschuss die Anhebung des Preises für das unter anderem von Aids-Patienten benötigte Medikament Daraprim von 13,50 auf 750 Dollar erklären.

Bei Twitter äußerte sich Shkreli ungehalten: “Es ist hart zu akzeptieren, dass diese Schwachköpfe das Volk in unserer Regierung repräsentieren”, schrieb er unmittelbar nach seiner Aussageverweigerung in Washington.

Hard to accept that these imbeciles represent the people in our government.— Martin Shkreli (@MartinShkreli) February 4, 2016

Shkreli muss sich wegen Betrugsvorwürfen vor einem Bezirksgericht in New York verantworten. Das Verfahren hat allerdings nichts mit der umstrittenen Preiserhöhung zu tun.

Ablehnung der Doppelten Staatsbürgerschaft herbe Enttäuschung

Ablehnung der Doppelten Staatsbürgerschaft herbe Enttäuschung

External image

Die doppelte Staatsbürgerschaft bleibt also Wunschtraum. Es ist nicht leicht nachvollziehbar, wenn das sogenannte Vaterland jenen Nachkommen, deren Väter und Großväter für Gott, Kaiser und Vaterland gekämpft haben, diese eben verweigert.  Ein wertvolles Dokument, ein identitätsstiftender Nachweis Österreicher zu sein, wird uns Südtirolern also nicht gewährt. (more…)

View On WordPress