verschwiegenheit

Die tickende Zeitbombe

Social Media Netzwerken ist extrem spannend. Man sieht und hört viel, wenn man zum richtigen Zeitpunkt die Augen und Ohren offen hält.Und diese feinen Sinne sollte jeder mindestens einmal täglich aktivieren.

Aber: Wer viel und oft netzwerkt, dazu nicht nur virtuell unterwegs ist und sich auch mal die Mühe macht, hinter die Kulissen zu schauen, dem wird stellenweise ganz anders.

Ein scheinbar vertrauter Kontakt kann sich recht schnell zu einer wahren tickenden Zeitbombe verwandeln.

Wer hier mal auf Tuchfühlung geht und versucht eine private Verbindung herzustellen, indem man einfach nur die Lage checkt, ob eine Zusammenarbeit möglich ist, sollte wirklich auf alles gefasst sein. 

Sehr gerne wird schnell zum Telefonhörer gegriffen, um sich mal ein Bild zu machen, mit wem man es zu tun hat. Aus Anfangs beruflichen Geprächen plaudert man später noch ganz ungezwungen über private Anekdoten. Komplett wird hierbei vergessen, wer der Gesprächspartner am anderen Ende des Telefons ist.

Ein solches Telefonat wird sehr schnell zur PsychoFalle. Auf einmal geht es nicht mehr um das FachThema selbst - es werden private Themen mit hineingezogen die einem Gesprächspartner absolut nicht zu interessieren haben. Unter dem Mantel des Vertrauens werden hormonelle Störungen ( typisch für Frauen, die gerade in der zweiten Hälfte des Lebens unterwegs sind ), Krankheiten, familiäre Probleme, finanzielle Probleme; Männer neigen dazu, über ihre Midlife Crisis ausführlich zu berichten und vieles mehr wird angesprochen, das gar nicht mehr relevant ist.

Oft versucht man sie dann zu einem privaten Treffen animieren, gerade hier ist die “Unternehmungslust” zu einem Männer-oder Frauenabend oder gar ein Ausflug sehr gerne ein beliebter Angriffspunkt. Halten Sie sich hier immer vor ihrem geistigen Auge :

Es sind keine Freunde mit denen sie sich treffen sondern “nur” Geschäftspartner!

Treten Sie bei solchen Vorankündigungen sofort auf die Bremse!

Hier werden sie sonst als Prellbock missbraucht, der am Ende dieser “virtuellen Freundschaft” auch noch um seinen jahrelang erkämpften Ruf bangen muss.

Wenn Sie dann bemerken, dass man gegebenfalls versucht, den eigenen Vorteil aus dieser Freundschaft zu ziehen, führen Sie ohne große Vorankündigung die Reißleine.Eine Kontaktlöschung ist dann der weitere, wirklich kluge Schritt, um einen eventuell aufkeimenden Terror ein Ende zu setzen.

Bereiten Sie sich auf eine unangenehme Konfrontation vor!

Es gibt Menschen, die nicht fähig sind, ihre Fehde nur mit dem jeweiligen Ansprechpartner auszuüben und gehen dann auf Frontalangriff! Sie sind schlichtweg gefährlich, blind vor Wut und Enttäuschung, das man sie abserviert hat!

Dieser “verschmähte” Kontakt wird auf jeden Fall in Selbstmitleid zerfliessen, das scheinbar enttäuschte Opfer spielen und und Theater ohne gleichen inzinieren. Meist wird im selben Netzwerk noch dazu mit den gleichen Kontakten eine Hetzkampagne gestartet. 

Mischen Sie sich dann nicht ein, wenn Ihr verschmähter Kontakt nun anfängt, öffentlich über sein Leid zu klagen. Stalker benutzen diese Variante sehr gerne, um sich hinterher “besser zu fühlen“. Wenn Ihnen dieser Vorwurf dann doch zu sehr ins Eingemachte geht und Sie sich doch ganz gerne rechtfertigen würden, schalten Sie eine Person Ihres Vertrauens hinzu. Somit haben Sie gleichzeitig einen Zeugen,wenn es hart auf hart kommt.

Es ist wie in einer Lebensgemeinschaft - tragen Sie ihren Ehekrach öffentlich aus?

Nicht nur Prominente liefern sich auf diesem Weg eine öffentliche Schlammschlacht in den sozialen Netzwerken und erzeugen noch mehr heisse Luft. Die Probleme werden dadurch nicht weniger oder gar beseitigt! Am Ende wird es dann sogar ein Fall für den Rechtsanwalt!

Diese Erfahrungen mit einem solchen Kontakt ist auf der einen Seite sogar als Gewinn zu sehen: Dieser Kontakt wäre niemals ein optimaler Geschäftspartner geworden!

Wenn man private Dinge nicht für sich behalten kann und diese in der Öffentlichkeit breittritt, wie hätte es sich dann mit firmeninternen Begebenheiten verhalten? Die Informationen an den höchstbietenden Konkurrenten verkauft wäre dann nur ein Beispiel einer sehr schmutzigen Masche. Meist kostet das ein Unternehmen gleich die komplette Existenz.

Private Unterhaltungen und privater Problemaustausch ist hochgradig konzentriertes Gift für Ihr eigenes Unternehmen!

Seien Sie clever und lassen Sie sich dazu nicht hinreissen.

In Ihrem realen und privaten Umfeld freuen sich Ihre echten Freunde, denen Sie jahrelang schon vertrauen, mehr über eine Einladung zum Männer oder Frauenabend, als ein neugewonnener Kontakt, von dem Sie nicht wissen, wie er tickt.

Bildquelle:http://static.freepik.com/fotos-kostenlos/_459.jpg

anonymous asked:

Bin durch meine Arbeit bereits damit in Kontakt bekommen, aber natürlich zur Verschwiegenheit verpflichtet bezüglich weiterer fragen wie es aussieht. Ich persönlich finde das Neue aber schön :)

Dann können wir anderen ja noch eine weile weiter rätseln das macht doch auch spaß :D Das mit dem schweigen ist natürlich klar :) aber wenn es dir gefällt ist es ja schon mal ein gutes zeichen :)

Varoufakis: Gespräche mit EU aufgezeichnet

Griechenlands Finanzminister Varoufakis hat offenbar Gespräche mit EU-Kollegen heimlich aufgezeichnet. Einen entsprechenden Bericht dementierte er nicht. Er werde sich aber an die Pflicht zur Verschwiegenheit halten. In Brüssel ist man – erstaunt. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

from tagesschau.de – Die Nachrichten der ARD http://ift.tt/1LoTj0M



from InternetNinja http://ift.tt/1LoVamq
via IFTTT