verachtend

In der heutigen Zeit ist man nichts wert, wenn man anders ist. Man wird nur belächelt und verachtend angeklotzt. Niemand schaut dir ins Gesicht, wenn er die Wahrheit kennt. Niemand steht zu dir. Jeder schaut dich an, aber niemand sieht richtig hin. Alle hören einen reden, aber jeder überhört den Hilfeschrei. Die Narben? Ja, sicher, hab ich aus Aufmerksamkeitsmangel gemacht. Natürlich schneide ich mir zum Spaß meine Arme auf! - Das ist das was die Gesellschaft denkt. Ach ja und das man einfach nur gestört und krank ist. Natürlich ist das gestört und krank, aber es tut so unheimlich gut. Die Klinge ist immer da, wenn es kein anderer ist. Niemand will die stummen Schreie hören, niemand will all das Leid sehen und niemand denkt auch nur daran zu helfen. Denn man würde es ja sowieso nicht tun. Und wenn es zu spät ist, hat niemand davon gewusst. Wenn es zu spät ist, interessiert es plötzlich jeden. Ja, wenn es zu spät ist, waren alle deine Freunde und niemand konnte es ahnen.

- verfasst am 8. Januar 2013