und nicht

anonymous asked:

Findest du es nicht peinlich sowas öffentlich zu schreiben? Sowas ist privat. Ekelhaft. Und komm nicht mit ,,Musst es ja nicht anschauen" ist schließlich öffentlichen, man macht sich schon in Gruppen über euch lustig weil es so widerlich ist, dass Leute so öffentlich über ihr Sex leben rumposaunen, ihr macht euch lächerlich.

Naja also 1. nein ich finde es nicht peinlich. Ist ja mein Ding was ich wo schreibe und wenns dich stört dann entflog mir , Block mich , lies es dir nicht durch Idk
Juckt mich auch nicht wirklich
Und darf ich bitte in die Gruppe mit rein ? Will mich auch lustig machen ._.
Außerdem weißt du nicht wirklich viel über unsere sexleben 😏👅💦❤️

Und wieder dreht sich mein Kopf-Karussell und ich weiß nicht wann es endlich aufhört sich zu drehen. Allen Menschen kann ich liebe schenken, versuche sie zu motivieren und will das sie sich gut fühlen so wie sie sind und das sie gut genug sind so wie sie sind. Selbst gehe ich nie so mit mir um. Ich bin mein schlimmster Feind. Ich rede mich klein und mache mich runter. Sehe nie ein das ich gut genug bin so wie ich bin und versuche mich wieder zu disziplinieren bloß nichts süßes zu essen weil ich dadurch ja noch fetter werde. Ich sehe nie etwas gutes in mir selbst und kann mich selbst am wenigsten leiden. Ich habe kein Talent und bin für mich selbst sowieso zu blöd. Ich mag nicht wer ich bin und denke jeder meiner Freunden/ Familie hätte was besseres als mich verdient.
An manchen Tagen ist es noch wie früher
An manchen Tagen bin ich schwach und an manchen noch schwächer. Bloß wo sind meine Tage an den ich so schön stark war.
—  Ich mag mich selbst nicht mal…

Ich suche die ganze Zeit,ich suche nicht nach irgendwas,ich suche nach mir selbst.
Ich weiß nicht,wer ich bin und was ich will.
Ich mache Dinge,ohne darüber nachzudenken,ob sie irgendwie gut für mich sind,weil es mir egal ist.
Es ist mir egal,ob mir etwas weh tut. Ich denke,ich habe das verdient.
Ich kenne es nicht anders.
Warum ich nicht alleine sein will? Dann müsste ich mit meinem Kopf alleine sein und das halte ich nicht aus.
Bin ich liebenswert oder wertvoll?
Ich denke nicht.
Ich mache alles kaputt und am meisten zerstöre ich mich selbst.

Wenn ein Mann sagt, dass er alles für eine Frau tun würde, meint er Kugeln abfangen und Drachen töten und nicht Staubsaugen und den Müll rausbringen.

anonymous asked:

Manchmal denk ich wie schön es wäre sex zu haben, und dann wieder doch nicht weil es besser wäre es nicht zu haben.

Mach es erst, wenn du dir ganz sicher bist, dass du es willst

Das Prinzip der Natur

Woran ich mich noch genau erinnere, ist der Wunsch, normal zu sein. Das war in der Grundschule. Und ich dachte nicht normal, ich dachte stattdessen: nicht auffallen. Nicht anders sein, nicht von diesen Bestien zerrissen werden für ein falsches Kleidungsstück oder eine dumme Bemerkung. So wenig wie möglich reden. Und so ging ich mit jedem neuen Gegenstand wie auf Kohlen, spürte die Blicke als Brennen auf der Haut und betete, dass die grausame Gemeinschaft das Neue an mir akzeptieren und mich in Ruhe lassen würde. Die Angst immer vermischt mit der vagen Hoffnung, einer meiner Gegenstände könnte mir irgendwann Immunität verleihen, könnte mich für immer in den Himmel der Coolen, der Unantastbaren befördern. In der Grundschule bestehst du nur aus den Dingen, die du vorzuweisen hast. Du kommst nicht mal im Traum auf den Gedanken, dass es irgendetwas zählt, wer du bist. Zu abwegig und heillos naiv. Du erinnerst dich noch als Erwachsener an die Präzision der Schritte, mit denen du an den gefährlichen Kindern vorbeigehst auf dem viel zu schmalen Pfad, der der kürzeste nach Hause ist. Umkehren wäre zu gefährlich. Du darfst keine Angst zeigen, aber den Blick besser gesenkt und nichts falsch machen. Nicht zu laut atmen. Sonst sehen sie dich, die Raubtiere und reißen dich blitzschnell zu Boden. 

Ich glaube nicht, dass ich versprechen könnte, jemanden für immer zu lieben. Aber wenn man es doch tut, wie kann es dann einfach vorbei sein? Einfach so?
—  Thirteen reasons why