typ c

  • Lehrerin: wenn ihr in den Spiegel schaut was seht ihr dann ?
  • A: Ein breiten Typen der gut aussieht.
  • B: ein hübsches und schlankes Mädchen
  • C: Ein Typ der jede Abbekommt.!
  • Lehrerin: und du Leon ?
  • Ich: keine Ahnung
  • Lehrerin: klar was fällt dir spontan ein
  • Ich: .. Fange an zu weinen
  • A: warum heulst du ?
  • Ich: weil ich die ganzen lügen rein nicht aushalte
  • Lehrerin: wie ?
  • Ich: wenn ich in den Spiegel schaue sehe ich keinen Jung der lacht, sondern ein Monster jemand der die Nacht durch heult und morgens ein auf gute Laune macht. Der sich ritzt und sterben will
  • Lehrerin: Leon.. Du hast doch so ein gutes Leben und keine Probleme
  • Ich: sie wissen nix über mich und ihr anderen lügt euch selbst ein Vor.

Siegertyp: Mit dem Audi Typ C, genannt “Alpensieger”, gewann August Horch zweimal die Österreichische Alpenfahrt. Über 1424 km lief der Typ C mit höchster Zuverlässigkeit. Der 3,5-Liter-Vierzylinder leistete 35 PS und galt als einer der leistungsfähigsten Motoren in seiner Klasse.

Asexualität

Für die, die nicht wissen in welche Richtungen die Asexualität gehen kann. Ich persönlich bin Typ B

Typ A Personen, die einen sexuellen Trieb verspüren, sich aber sexuell nicht von anderen Personen angezogen fühlen. Diese Personen haben eine Art biochemisches Bewusstsein von Sex, praktizieren vielleicht auch Masturbation, würden aber nie mit einer Person sexuell interagieren.

Typ B Personen, die sich von anderen angezogen fühlen, aber keinen Sexualtrieb verspüren. Sie haben tiefe emotionale Verbindungen zu anderen, sie lieben vielleicht auch eine andere Person – aber ohne jedes Bedürfnis, mit ihren Geliebten sexuell zu interagieren, was körperliche Zärtlichkeiten nicht ausschließt.

Typ C Personen, die sowohl sexuelle Triebe verspüren als auch die emotionale Anziehungskraft anderer Personen, die jedoch trotzdem nicht sexuell interagieren. Sie masturbieren im Zweifelsfall und lieben eine andere Person. Aber sexuelle Interaktion mit ihren Geliebten und dieLiebe zu dieser Person sind für sie etwas völlig Verschiedenes, das nicht zusammengehört.

Typ D Personen, die weder einen sexuellen Trieb verspüren noch die emotionale Anziehungskraft anderer Personen. Das heißt jedoch nicht, dass diese Personen keine engen und emotionalenFreundschaften kennen oder haben, aber sie verspüren keinen Reiz an Liebe oder sexueller Interaktion.