tschechoslowakei

Wirklich beeindruckend, was ein einzelner Mann imstande ist zu leisten. Nicholas Winton hat in den Jahren 1938 und 1939 über 600 - zum Großteil jüdischen - Kindern das Leben gerettet, indem er sie aus der damaligen Tschechoslowakei nach England brachte.

Die Geschichte war mir bis gestern unbekannt, bei agit.doc wurde ich auf die Dokumentation aufmerksam. Sehr empfehlenswert.

Der Pfarrer der Gemeinde von Vrbovce, Miroslav Hvozdara, schmuggelte Gesangbücher in seiner Winterhose über die Grenze von der Slowakei nach Tschechien, nachdem sich die Tschechoslowakei aufgelöst hatte. Die neue Grenze, die jüngste Staatsgrenze innerhalb der Europäischen Union, schuf zahlreiche absurde Situationen, bis beide Länder der EU beitraten und später auch in die Schengenzone aufgenommen wurden. Heute haben die damals errichteten Kontrollstellen ihre Funktion wieder verloren.

4

Ivan Kyncl. Rebellion mit der Kamera

Vom Bildchronisten der Bürgerrechtsbewegung in der ČSSR zum Fotografen der britischen Bühnen

Der Prager Fotograf Ivan Kyncl (1953–2004) erregte in den 1970er-Jahren internationale Aufmerksamkeit: Ihm gelang es, die Überwachungspraktiken der Geheimpolizei heimlich zu fotografieren und Aufnahmen in den Westen zu schmuggeln. Kyncl  dokumentierte nicht nur die Verfolgung der tschechischen Dissidenten. Er zeigte auch den Alltag sozialer Randgruppen in der CSSR nach Niederschlagung des Prager Frühlings aus einer ideologisch „abweichenden“ Perspektive gegen die ästhetische Normiertheit des Sozialistischen Realismus.

Vom 10. Juli bis 17. August 2014 zeigt die Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen knapp 200 Fotografien von Ivan Kyncl im Bremer Rathaus. Die Ausstellung sowie die begleitende Publikation präsentieren darüber hinaus Kyncls Theaterfotografien und Reportagen nach seiner Emigration nach London 1980.

Ausstellung
Rebellion mit der Kamera. Die Tschechoslowakei der 1970er Jahre in Fotografien von Ivan Kyncl“, 10.7.–20.8.2014, Bremer Rathaus; September 2014 Prager Nationalmuseum; November 2014 Mährisches Landesmuseum, Brno

Publikation
Ivan Kyncl. Rebellion mit der Kamera, hg. von Heidrun Hamersky, Ulrike Huhn, Susanne Schattenberg, 178 s/w Abbildungen, 224 Seiten, 32 Euro, Deutsch | Englisch | Tschechisch, Kerber Verlag 2014.

youtube

EDUARD GOLDSTÜCKER, damals Literatur- wissenschaftler in Prag und ab 1939 Mitglied der tschechoslowakischen Exil-Regierung in London, erinnert sich an die Besetzung Prags durch deutsche Truppen am 15. März 1939.