trustness

Beziehungen

Wir “reden” nicht mehr über Probleme, wir “chatten” in unzähligen Nachrichten darüber. Gefühle werden in Form von “Smileys” in die nicht mehr “reale” Welt getragen und das Wort “Liebe” bleibt am Ende auch viel zu oft nur ein Wort, welches das Gewicht einer Feder hat, es aber auf deinem Herz liegt, wie ein unendlich schwerer Stein.
“Unsicherheiten” bestimmen das Bild einer schönen Beziehung, weil aus Angst vor Enttäuschungen einer von beiden nicht weiß was er will, und deshalb den anderen im Ungewissen lässt.
“Eifersucht” wird nur noch als “schlechte Charaktereigenschaft” dargestellt, da viele das Gefühl nie hatten, dass jemand so sehr Angst hat sie zu verlieren. Über “Vertrauen” spricht man, als wäre es ein “Märchen aus alten Tagen”, “Fremdgehen” ist nur noch ein “Unfall” bei dem der Betrogene oft auch als “Auslöser” dargestellt wird.
Das “Beenden einer Beziehung” wird zu oft als “einziger Ausweg” gesehen, da “Reparieren” und “daran Arbeiten” Dinge sind, die Zeit und Geduld brauchen, die aber in einer oberflächlichen und schnelllebigen Welt nur noch selten jemand hat.
“Verletzt werden” wird zum Alltag und “Entschuldigungstexte” per Whatsapp Standard, doch nur auf Zeit. Und dann beginnt es von vorne, da die meisten denken “Ich hab mich doch Entschuldigt, das reicht doch…”
In einer Welt in der wenige das zu Bieten haben was sie selbst aber krampfhaft versuchen in anderen zu finden, scheitern die Beziehungen, weil einer immer nur “erwartet” und der andere “Erfüllen” muss. Einer zuschaut während der Andere kämpft, einer den anderen “ändern” möchte, während er selbst keinen Kompromiss eingehen möchte und viel zu oft eine Beziehung daraus besteht, dass einer daran “festhält”, während der Andere ständig am “gehen” ist, aus “Gewohnheit” aber doch immer wieder bleibt und den Anderen somit unbewusst verletzt, indem neue Hoffnungen im Anderen Wachsen, die auf Dauer nicht gehalten werden können.
Es wird uns allgemein schwer gemacht, in diesen Zeiten überhaupt noch eine ernsthafte Beziehung anzustreben und an die Liebe zu glauben, aber ich betone immer wieder, Dir wird immer das im Leben begegnen, was Du anziehst, ob unabsichtlich oder nicht. Da macht das Leben keinen Unterschied.

People will tell you that aren’t able to do something, they will countlessly list all the barriers in place to make someone fail. Just remember that it’s impossible for someone to give you instructions how to succeed in this world because they couldn’t do it themselves. However, it’s always possible to show them that you did.
—  A Scorpio Woman
instagram

Mesmerising

Yongsan Fansign
160826
©Donald Kong

Too many uncertainties. Too many demands for some kind of commitment. Too much I don’t know. Too much I think I do know. Too much self-doubt and internal recrimination. 

I’m frozen. 

Fat fingers squeezing my heart. 

Mind numb. 

A new, sporadic spot of silver-white light in my lower left peripheral vision feels like an SOS from the other side. 

I hope in that life I have some sense of self. Some idea of who I am and where I am going. 

Here, I’m just waiting in this dark hallway, watching for a light to turn on behind a door. 

anonymous asked:

How did you make your icon? Is there a base for the background ?

I did the Bootleg Version™: 

Took a screen shot from my phone and did a whole lot of editing to make it look as close to the one in the games. Maybe, those who have an android might have an easier time creating these from the game files? 

As for the background of the icon, I basically made that, too. I didn’t really feel like finding the perfect disco lights background or a PS brush for the stars and everything tbh. lololololol

I hope you found this useful, anon~~!!

(template + background below)

Keep reading