thailand norden

Chiang Rai

Im Norden Thailands geht es künstlerischer zu und her, die Tempel sind nicht mehr nur goldig, sondern blau, weiss oder schwarz. Dies lässt das Tempel besichtigen nicht so eintönig erscheinen. 😉
In Chiang Rai war es nicht ganz so touristisch wie bisher. So hatten wir die Restaurants oft für uns alleine oder teilten sie mit den Einheimischen. Auf der Strasse zum Wasserfall waren wir alleine und auf unserem Weg ins Zentrum wurden wir immer herzlich gegrüsst.
Genau am gleichen Tag wie in Düdingen der Martinsmarkt stattfand, hatten wir hier auch einen Markt. Welcher zwar um einiges grösser war, aber nie so lange dauert wie zu Hause…
Wir haben es hier sehr genossen (CHF 15.- für 1h Massage) und gehen nun nach Laos um dort für den Anfang 2 Tage mit einem Slow Boat herum zu tuckern.  

Erste Eindrücke 🌏

sà-wàt-dii ka!!☺️ ich bin nach einer 36Stunden-Reise mit Flugzeug, Tuktuk und Zug gut in der kleinen Stadt Uttaradit angekommen. Dort wurde ich abends sofort feierlich mit (einem) Shot Whisky und leckerem Essen von „Mister Party“ und den anderen Freiwilligen begrüßt:D Die thailändische Gastfreundschaft und die Lebensweise haben mich zu diesem Zeitpunkt schon sehr beeindruckt. Die anderen neun Volunteers sind aus ganz Deutschland, zwei kommen aus Schottland und es ist eine echt coole Gruppe. Gestern hatte ich meinen ersten Tag als „volunteer teacher“ in der Paradanusorn School und es hat sehr viel Spaß gemacht!! Die Kleinsten sind erst drei Jahre alt und lernen schon Farben/Zahlen/Begrüßungen etc. auf Englisch. Der Unterricht ist sehr spielerisch gestaltet und die Kinder (&ich) haben sehr großen Spaß beim Lernen.

Die Menschen hier sind mit sehr wenig glücklich und auch viel entspannter als in Deutschland ;) Das Wetter ist mit 31 Grad angenehm, da gerade eine „kältere” Jahreszeit im Norden Thailands beginnt (vgl. im Sommer bis zu 47 Grad). Das Essen ist sehr sehr lecker und frisch, teils auch ziemlich scharf😅 Die Kultur der Thais ist sehr interessant und man muss sich ihr auch anpassen. Zum Beispiel die Schuhe vor Gebäuden ausziehen, auf nichts und niemanden mit dem Fuß zeigen, beim Unterrichten Kleidung über Schultern und Knie tragen,…etc.

All meine ersten Eindrücke von den Menschen, der Kultur und dem Land sind sehr positiv und ich habe in den nächsten Wochen noch viel zu entdecken und dann auch zu erzählen! Liebe Grüße Lena☺️

Dschungel auf dem Weg von Chiang Mai nach Uttaradit🌴

Meine erste Kokosnuss 🍹

Pausenhof der Schule 📚

Eine Schulklasse (5 Jahre), die wir heute unterrichtet haben☺️

Alle Volunteers nach dem Essen:)

Mein bisheriges Lieblingsessen: Mango sticky rice😋