staatsweingut

Bilanz zum Jahreswechsel: Staatsweingut füllt 250.000 Flaschen Sekt

Das Staatsweingut Schloss Wackerbarth hat in diesem Jahr rund 250.000 Flaschen Sekt gefüllt. Das sagte Firmensprecherin Ulrike Schröter auf Anfrage. Damit liegt die Menge ungefähr auf Vorjahresniveau. Renner im Sortiment der Schaumweine aus Kötzschenbroda ist die Edition Dresdner Engel. Die hatte bereits im Vorjahr die seit Jahren anhaltenden Ernteeinbußen beim Wein zumindest teilweise ausgeglichen.

Keep reading

Ausflug nach Weimar: Einen Schoppen Sachsenwein auf dem Frauenplan

Zum 26. Mal hat Weimar sein kleines, aber feines Goethe-Weinfest gefeiert. Auf dem Frauenplan gibt es traditionell auch sächsische Weine: Das Weingut Walter Schuh aus Sörnewitz ist von Anfang an dabei. Mit einem Stand war auch das Staatsweingut Schloss Wackerbarth vertreten. Veranstalter des Goethe-Weinfestes ist die Thüringer Landeszeitung. Sie bewertet auch alljährlich die besten Weine auf dem Fest. In diesem Jahr hat bei den Weißweinen der Müller-Thurgau aus dem Weingut Schuh einen zweiten Preis erreicht.

In Weimar kann Winzer Matthias Schuh auf viele Stammgäste zählen. Unterstützt wurde er in diesem Jahr im Weinstand von Sebastian Zehe - einem Gastronomie-Profi, der sonst vor allem an den Zapfhähnen im Dresdner Schillergarten steht, aber auch im Biergarten den einen oder anderen Wein ausschenkt. - Foto: Lars Müller

Keep reading

Ernüchternde Bilanz nach Hagel

Winzer zwischen Meißen und Weinböhla sowie teilweise um Diesbar-Seußlitz müssen sich nach dem Hagelunwetter vom Dienstag auf erheblichen Ernteausfälle einstellen. Das bestätigte der Weinbauverband Sachsen auf Anfrage. Verbandschef Christoph Reiner erklärte ferner, er empfehle den Winzern mit Löschkalk die Trauben zu spritzen. In den beschädigten Beeren würde der pH-Wert erhöht und im Optimalfall bei trockenem Wetter die Essigsäure neutralisiert. Zudem könnten die beschädigten Beeren eintrocknen und böten Fäulniserregern keine Eintrittspforte mehr. Damit könne gerettet werden, was noch zu retten ist, sagte Reiner. Auf die Qualität des späteren Weins habe das Kalken keinen Einfluss.

In einigen Rebflächen sind augenscheinlich wohl bis zu 80 Prozent der Trauben durch den Hagel beschädigt. - Foto: Privat

Keep reading